Bamberg
Stützpunkt

In Bamberg: erste Kleiderkammer für Sportsachen

Im Sammel-Center des Förderkreises Goolkids können sich Kinder, Jugendliche und Vereine mit Sportsachen versorgen - und zwar kostenlos.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Sammel-Center sollen Sportsachen nicht nur gelagert werden, es dient vor allem auch als zentrale Ausgabestelle. Foto: Goolkids
Im Sammel-Center sollen Sportsachen nicht nur gelagert werden, es dient vor allem auch als zentrale Ausgabestelle. Foto: Goolkids
Der Förderkreis Goolkids startet mit dem Sammel-Center in eine neue Ära. Bamberg verfügt nun über die bundesweit erste Kleiderkammer, die sich auf Sportkleidung und Sportschuhe spezialisiert hat. Realisiert worden ist das Projekt vom Förderkreis Goolkids, der sich erfolgreich dafür einsetzt, vor allem sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen den Zugang zum Vereins- und Breitensport zu ermöglichen. Egal, ob sie aus der Domstadt stammen oder hier in der Region eine neue Heimat gefunden haben.

"Collect things for happy moments" steht auf dem Schild in der Armeestraße, das den Besuchern den Weg zum Sammel-Center weist. Zu Deutsch: Goolkids sammelt, um Kindern und Jugendlichen gemeinsame, glückliche Momente zu bescheren.

Aus einem gespendeten Lkw-Anhänger haben die Goolkids-Helfer in monatelanger Arbeit auf dem Parkplatz des FV 1912 Bamberg ein Depot für Sportsachen errichtet. Auf einer Regalfläche von 32 laufenden Metern kann der Förderkreis dort Hunderte Paar Schuhe und unzählige Kleidungsstücke gut sortiert bereit halten. Die gebrauchten, aber gut erhaltenen Sachen stammen aus privaten Spenden oder den in Supermärkten, Schulen und Sportvereinen im ganzen Landkreis aufgestellten Goolkids-Sammelboxen.


Dank an Sponsoren

Hinzu kommen neue Artikel, die durch großzügige Sponsoren und Spenden das Sortiment ergänzen. Der Goolkids-Slogan "Kinder helfen Kindern" ist mit diesem Helfer-Netzwerk zu echtem Leben erwacht, berichten die Initiatoren in ihrer Pressemitteilung.

Zur Einweihungsfeier gekommen waren neben Drittem Bürgermeister Wolfgang Metzner (SPD) auch der SPD-Bundestagsabgeordnete Andreas Schwarz sowie Vertreter von Vereinen und Sponsoren. "Ohne die Hilfe der vielen Sponsoren und Vereine wäre unser Traum des Sammel-Centers kaum in Erfüllung gegangen", meinte Goolkids-Vorsitzende Anna Niedermaier.

Metzner lobte nach der Besichtigung des Sammel-Centers das Projekt: "Es ist gigantisch, was wir den Kindern mit dem Sammel-Center nun bieten können." Den Clou dieser bundesweit einzigartigen Idee des Sammel-Centers erklärte Goolkids-Projektleiter Robert Bartsch: "In unserem Sammel-Center wollen wir die Sportsachen nicht nur lagern. Es dient vor allem als zentrale Ausgabestelle."

Vorbeikommen kann jeder, dessen Fußballschuhe verschlissen sind oder der keine Hose mehr zum Trainieren hat. Bamberger, Europäer oder Flüchtlinge: "Vorbeikommen kann jeder, ohne Ausnahme", fügt er hinzu. Bisher hatte der Förderkreis Goolkids die gesammelten Stücke zweimal im Jahr auf einem Gratis-Basar angeboten.


Trainingstasche auffüllen

Mit dem neu eingerichteten Sammel-Center sollen Kinder, Jugendliche und Vereine das ganze Jahr über auf die Sachspenden kostenlos zugreifen können. Und somit kein Training mehr verpassen müssen, nur weil das Familienkonto gerade keinen Gang ins Sportgeschäft zulässt. Ehrenamtliche, zum Beispiel aus Sportvereinen, lagern die Spenden ein, sortieren sie und geben sie aus.

Ab sofort können Eltern, Kinder und Jugendliche montags von 15 bis 18 Uhr vorbeikommen, sich umsehen und ihre Trainingstasche wieder auffüllen. "Längere Öffnungszeiten werden sich im Laufe der Zeit entwickeln", ist sich Robert Bartsch sicher und fügt augenzwinkernd hinzu: "Wer helfen möchte, kann sich gerne bei uns melden" (siehe auch www.sammelbox.goolkids.org).

Der Förderkreis Goolkids e. V. ist eine gemeinnützige Vereinigung zur Förderung sozial benachteiligter Kinder und Jugendlicher. Durch Goolkids soll mit Hilfe von Sport ein Netzwerk zwischen Kindern, Vereinen, Schulen und Sponsoren geschaffen werden. Dabei legt Goolkids besonderen Wert darauf, sowohl heimischen als auch eingewanderten Kindern gemeinsame Erlebnisse zu ermöglichen. Die "Goolkids-Sammelbox" ist eines der ersten großangelegten Projekte. Seit 2016 ist Goolkids Träger des deutschen Bürgerpreises.
Verwandte Artikel

Kommentare (1)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren