LKR Bamberg
ICE-Ausbau

Die Bahn kommt näher

Die neuen Gleise für bis zu 250 km/h schnelle ICE erreichen langsam die nördliche und südliche Stadtgrenze Bambergs.
Artikel drucken Artikel einbetten
Blick auf den Bahnhof Breitengüßbach nach dem viergleisigen Ausbau Foto: Hans Kurz/Archiv
Blick auf den Bahnhof Breitengüßbach nach dem viergleisigen Ausbau Foto: Hans Kurz/Archiv

Bis der Bahnausbau in Bamberg beginnt, werden noch Jahre vergehen. Doch die neuen ICE-Gleise für bis zu 250 km/h schnelle Züge kommen immer näher. In Hallstadt wird schon am letzten Abschnitt gebaut.

Bis Ende 2021 soll der Ausbau bis zur nördlichen Stadtgrenze Bambergs - etwa 250 Meter südlich der Autobahnbrücke - fertig sein. Von Süden her dauert es allerdings noch etwas länger. Vor zwei Jahren hatte die Bahn zwar noch eine Hauptbauzeit von 2019 bis 2024 ins Auge gefasst. Diese wird sich allerdings verzögern, wie das Unternehmen kürzlich mitteilte. Damit erreicht der viergleisige Ausbau frühestens im Jahr 2025 die südliche Stadtgrenze.

In Bamberg plant die Bahn einen Bau "unter rollendem Rad", wie er demnächst auch in Hallstadt ansteht. So müssen sich die Kunden darauf einstellen, dass die Bahnverbindungen in den kommenden Jahren immer wieder wegen Bauarbeiten unterbrochen werden.

Warum sich der Ausbau verzögert und mehr Informationen dazu, wie die Gleise von Norden und Süden nach Bamberg kommen, lesen Sie iminFranken-Plus-Artikel.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren