Bamberg
Jubiläum

Der zweitälteste Verein in Bamberg feiert 150. Geburtstag

Am 12. Februar 1868 wurde der Schachclub Bamberg im Gasthaus "Wilde Rose" aus der Taufe gehoben. Der Verein feiert ein Jahr lang seinen 150. Geburtstag.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Professor  Peter Krauseneck, Günter Lossa und Bernhard Schmid (v.l.)  präsentieren die Chronik des Schachclubs Bamberg  zum Jubiläum.  Am 12. Februar feiert der Verein seinen 150. Geburtstag.  Sebastian Martin
Vorsitzender Professor Peter Krauseneck, Günter Lossa und Bernhard Schmid (v.l.) präsentieren die Chronik des Schachclubs Bamberg zum Jubiläum. Am 12. Februar feiert der Verein seinen 150. Geburtstag. Sebastian Martin
Der Schachclub Bamberg ist mit 150 Jahren der zweitälteste noch bestehende Verein in der Domstadt. Am 12. Februar 1868 war der SC in der Brauerei-Gaststätte "Wilde Rose" in der Keßlerstraße gegründet worden. Dorthin kehrt der Verein nun am 12. Februar 2018 zu seiner Gründungsfeier zurück.

Der Grundstein für die größten Erfolge des Vereins, der drei Mal Deutscher Mannschaftsmeister und ein Mal Pokalsieger wurde, wurden im Café Müller gelegt, das nach dem Zweiten Weltkrieg zum Schach-Mekka in Bamberg wurde.

Anlässlich des 150. Geburtstags hat der Schachclub im Bamberger Karl-May-Verlag seine Chronik "Das Haar muss ziehen!" als Buch mit über 260 Seiten herausgebracht.

Wie es im Café Müller in den 1960er Jahren zuging und alles zur Chronik des Vereins gibt es im Premiumbereich zu lesen.

Das ganze Jahr über wollen die Vereinsmitglieder in Bamberg feiern - das Programm im Einzelnen:

12. Februar Gründungsfeier mit geladenen Gästen im Gasthaus "Wilde Rose"

17. Februar Simultan-Schach, zu dem sich jeder anmelden kann. Dabei spielt der Super-Großmeister David Navara aus Prag an 30 Brettern gleichzeitig gegen Kontrahenten. Wer mitmachen will, meldet sich per Mail bei Peter Krauseneck: vorstand_1@sc-bamberg.de. Die Teilnahmegebühr beträgt 40 Euro (Erwachsene) und 20 Euro (Kinder). Das Turnier findet am 17. Februar ab 15 Uhr auf der Eingangsebene im Raum Symphonie des Klinikums am Bruderwald statt. Zuschauer sind willkommen.

14. März Preisverleihung des Schulkunstwettbewerbs am Eichendorff-Gymnasium um
16 Uhr.

22. April Simultan-Schach - Uhren-Handicap mit Großmeister Michael Bezold im Alten Rathaus.

22. April "Patt oder Das Spiel der Könige" , ein Theaterstück von Pavel Kohout, Aufführung im ETA-Hoffmann-Theater, Regie: Tihomir Glowatzky

9. bis 13. Mai Bamberg-Open (Großturnier mit vielen Großmeistern) Moderation: Großmeister Helmut Pfleger im Bistumshaus

17. Juni 5. bundesweites deutsch-jüdisches Blitzturnier, Israelitische Kultusgemeinde

Festwochenende
29. Juni Abendtreff mit Ehemaligen
30. Juni Schnellturnier mit Ehemaligen und Fest im Bistumshaus mit Vortrag "Schach und Politik" von Bundesminister a.D. Peer Steinbrück

20. Juli 6. Offene Stadtblitzmeisterschaft

28. September bis 7. Dezember 6. Stadt-, Kreis- und Vereinsmeisterschaft

3. Oktober 27. Bamberger Jugend-Open

18. November 6. Offene Stadtschnellschachmeisterschaft

1. Dezember Deutsche Einzelblitzmeisterschaft

Filmreihe ab 5. März Immer montags am 5. März, 9. April, 7. Mai, 4. Juni, 2. Juli, 3. September, 1. Oktober und 5. November: Schachfilme im Lichtspielkino in der Unteren Königstraße

Mehr zum Programm und zur Chronik: schachclub-bamberg.de
Verwandte Artikel
Noch keine Kommentare
Sie sind nicht angemeldet.
Sie müssen angemeldet sein, um Kommentieren zu können!
registrieren