Bamberg
Beziehung

Der tägliche Kuss? Gehört einfach dazu!

Sie ist pingelig, er stichelt gerne, manchmal gibt's "eine stille Messe", aber am Ende einen Kuss. So funktioniert eine glückliche Ehe über Jahrzehnte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Für Elmar und seine Eva  ist  das  Küssen auch nach vielen Ehejahrzehnten Herzensangelegenheit.
Für Elmar und seine Eva ist das Küssen auch nach vielen Ehejahrzehnten Herzensangelegenheit.

"Ja!" Er würde sie noch einmal heiraten. Das sagt Elmar Fösel jetzt zwar nicht so elegant, sondern eher in robustem Bambergerisch. Gleichwohl wird er seiner Eva keine größere Liebeserklärung machen können. Und das, nach über 61 Ehejahren.

Wir haben dieses glücklich verheiratete Paar besucht, um zu erfahren, wie eine Liebe so viele Ehejahrzehnte lang gehalten hat.

Sehr sauber und ordentlich

Bei Fösels zuhause ist es gemütlich, sehr sauber. Ordentlich. Viele Bilder zeugen von glücklichen Momenten der Familie. Die Vorhänge hängen akkurat vorm Fenster. "Meine Frau ist da pingelig", erklärt 84-Jährige mit gespielter Empörung. Eva Fösel dagegen ist es ernst damit. Also mit ordentlichen Vorhängen. Der ordentlichen Wohnung. Halt der Ordnung an sich. Sie könne Unordnung nicht sehen. Der Gatte zwinkert vielsagend, nimmt's mit Humor zur Kenntnis. Er führt dafür in seinem Ressort - allem Handwerklichem und dem Garten - das Regiment. Das Paar ist augenscheinlich gut organisiert und hat sich mit den verschiedenen körperlichen Begleiterscheinungen des Alters arrangiert. Man harmoniert.

So hatte alles vor Jahrzehnten begonnen: Da wurden die beiden im Trachtenverein eingeteilt - zum Tanzpaar. Bei sämtlichen Trachtenfesten traten sie fortan als Paar auf. Freilich war es auch so, dass dem Elmar die Eva schon auch äußerlich gefallen und er ihr schließlich dann einen Antrag gemacht hat.

Eva wiederum hat gefallen, dass Elmar Quetsche spielt (noch heute) und obendrein noch schön singen kann. Und in der Folgezeit? Man hat sich intensiv im Trachtenverein engagiert, ist für die Trachtler 1987 sogar nach Amerika gereist. "Ich hab' im Rathaus von New York gespielt", schwärmt der Bamberger, während für seine Frau die USA-Reise generell "das schönste Erlebnis" war.

Gemeinsame Unternehmungen

Mit den Jahren sei man immer mehr zusammengewachsen. Wohl auch, weil man so viel mit einander unternommen hat, privat im Trachtenverein und im Garten und obendrein beruflich. Während Eva Fösel gelernte Näherin war und viele weitere Tätigkeiten ausübte, hat Elmar den Beruf des Klempners und Installateurs erlernt. 41 Jahre lang und bis zur Rente hat Elmar Fösel bei Frankenluk als Hausmeister gearbeitet. Seine Frau war hier ebenfalls beschäftigt. So dass man hier als Ehepaar zusammen gearbeitet hat. "Eine schöne Zeit bei Frankenluk", meint Eva.

Das Paar findet: "Unser Zeug passt". Übersetzt bedeutet das - man harmoniert. Freilich bleiben Differenzen nicht aus. Auch heute noch. Eva Fösel behauptet von ihrem Mann: "Er stichelt immer." Wie muss man sich das vorstellen? Wenn der Gatte etwa eine Apotheke mit den Worten betritt: "Wo ist der Apotheker, schläft der wieder in einem Eck", zitiert sie eine typische Begebenheit. Den Urenkel wiederum habe der Mann so lange "traktiert", bis der inzwischen statt mit einem "Hallo" mit Handschütteln und "Grüß Gott" seine Urgroßeltern begrüßt. Elmar Fösel wiederum findet seine Frau sei so "pingelig. "Räum Dein Zeug auf" fordere sie bisweilen von ihm.

Manchmal gibt es bei Fösels auch das, was sie eine "stille Messe" nennen. Im Klartext Funkstille. "Ich bin auch stur", weiß die 84-Jährige von sich. Das kann dann schon mal einen Tag dauern. Meistens brauche er etwas von seiner Frau und fange halt dann mit dem Reden an, gesteht der Ehemann. "Und ich brauche ihn zum Fahren", ist seine bessere Hälfte ehrlich. So wird im Hause Fösel dann nie lange nichts gesprochen. Schluss mit Nicht-Reden und einen Kuss drauf.

Zum Abschluss

Denn mit einem Gute-Nacht-Kuss endet (fast) jeder Tag des Ehepaares. Dies, das Zusammenarbeiten und eben das Reden, meinen die Beiden, sei wohl eines der Geheimnisse dafür, dass ihre Ehe über so viele Jahrzehnte hinweg so gut funktioniert.

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren