Bamberg
Volksfest

Heute ist Eröffnung: Das ist neu auf der Bamberger Sandkerwa

Heute startet die 69. Bamberger Sandkerwa. Bis 26. August wird dieses Jahr in der Altstadt gefeiert. Ein festes Eintrittsgeld wird auch dieses Jahr nicht verlangt. Aber es gibt wieder eine Bühne an alter Stelle.
Artikel drucken Artikel einbetten

Am 22. August steigt wieder die Sandkerwa in Bamberg. Bis zum 26. August werden in der Altstadt über 200.000 Besucher erwartet. Es ist die zweite Kerwa, die Stadt und Bürgerverein Sand gemeinsam austragen und die 69. Ausgabe insgesamt.

Programm der Sandkerwa in Bamberg

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Das Programm steht: Es wird wieder Live-Musik im Festzelt am Leinritt und vor der Brudermühle geboten und - aufgepasst - erstmals auch wieder am Katzenberg. Dort war die Bühne vor Jahren aus Sicherheitsgründen verschwunden. Nun soll es eine kleine Auftrittsfläche geben. Dagegen entfällt Geyerswörth als Festfläche, denn das Schloss wird nun saniert.

Den Vergnügungspark am Markusplatz mit Autoscooter, Karussell, Verlosung, Schießbude und Bewirtung wird es wieder geben. Da Sicherheit weiter großgeschrieben wird, wird am Markusplatz auch erstmals eine Straßensperre platziert. Die vergleichbaren Schikanen in der Langen Straße und der Schweinfurter Straße gibt es ebenso wieder. Sie sollen es Fahrzeugen unmöglich machen, Geschwindigkeit aufzunehmen und so Festbesucher zu gefährden. Zusätzlich gibt es im Sand eine Engstelle durch die Stützkonstruktion in der Oberen Sandstraße 20. Auch der Innenhof der Kneipe "Stilbruch" muss deshalb während der Kerwa geschlossen werden.

Appell: Festabzeichen kaufen

Eintritt soll es weiterhin keinen geben. Allerdings appellieren die beiden Geschäftsführer, Horst Feulner und Jürgen Wirth, wieder an die Besucher, ein Festabzeichen zu kaufen. Schließlich hänge die Finanzierung von Bambergs größtem Volksfest neben Einnahmen durch Sponsoren und Standgebühren auch von der freiwilligen Zahlungsbereitschaft der Besucher ab. Hier lesen Sie vier weitere Dinge, die Sie auf der Sandkerwa nicht verpassen sollten.

An der Kerwa kosten die Abzeichen 4 Euro. Die ersten 4000 Festabzeichen-Käufer erhalten zusätzlich ein T-Shirt oder eine Kappe. Werden nicht genug Festabzeichen verkauft, könnte es sein, dass beim Traditionsfest künftig Eintritt verlangt wird.

Mehr dazu, zur Sicherheit und weiteren Vorbereitung der Sandkerwa gibt es im Premiumbereich.

 

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren