Laden...
Bamberg
Pandemie

Coronavirus im Raum Bamberg: Landratsamt meldet neue Todesfälle

Im Raum Bamberg gibt es zwei weitere Corona-Tote. Inzwischen sind in der Region 57 Covid-19-Patienten verstorben. Alle Entwicklungen zum Coronavirus in der Region Bamberg im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Auch die Region in und um Bamberg ist von der Ausbreitung des Coronavirus betroffen. Den aktuellen Stand der COVID-19-Fälle in Stadt und Kreis Bamberg finden Sie in unserer interaktiven Karte.  Da Maskenpflicht ab dem 27.4.2020 herrscht, haben wir für Sie hier zusammengestellt, wo Sie noch Masken kaufen können.

Weitere Hotspots in Franken sind aktuell Fürth, Nürnberg und Würzburg. Dort wurden besonders viele Todesopfer registriert.

Aufgrund der hohen Dynamik der Infektionszahlen kann es vorkommen, dass die Zahlen nicht immer aktuell sind. Regelmäßig überprüfen wir die Zahl der Infizierten im Landkreis und vermelden sie dann hier. Aufgrund der unterschiedlichen Zählweise der Landratsämter, Landesämter und des Robert-Koch-Instituts kann es unterschiedliche Fallzahlen geben. Aktuelle Informationen zur Entwicklung des Coronavirus in Deutschland erfahren Sie in unserem Newsticker.

Update vom 24.05.2020, 17.25 Uhr: Landratsamt meldet zwei neue Todesfälle

In der Region Bamberg sind zwei weitere Corona-Infizierte gestorben. Dies teilte das Landratsamt Bamberg am Sonntagnachmittag (24.05.2020) mit. Damit gibt es bislang 57 Todesfälle, die in Zusammenhang mit Covid-19 stehen. 

Insgesamt haben sich 609 Menschen mit dem neuartigen Virus angesteckt. Aktuell gibt es 107 Infizierte in der Region. 445 Personen gelten als geheilt.

Update vom 29.04.2020, 16.25 Uhr: Zwei weitere Covid-19-Patienten sterben: 50 Corona-Tote im Raum Bamberg

Aktuell sind in der Stadt und dem Landkreis Bamberg 191 Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 327 haben die Infektion bereits überstanden, berichtet das Landratsamt Bamberg.

50 Infizierte sind verstorben, zwei davon nachweislich nicht aufgrund des Virus. Das sind zwei Todesfälle mehr als zuletzt.

Update vom 28.04.2020, 15.45 Uhr: Zahl der Infizierten sinkt weiter

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen in Stadt und Landkreis Bamberg geht weiter zurück, berichtet das Landratsamt.

Aktuell sind demnach 195 Menschen mit dem Virus infiziert. 321 haben die Infektion bereits überstanden. 48 infizierte Personen sind verstorben, zwei hiervon nachweislich nicht aufgrund des Virus. 

Update vom 27.04.2020: Keine Neuinfektionen

Wie das Landratsamt Bamberg am Montag mitteilt, sind keine neuen Infektionen in der Region Bamberg zu verzeichnen. Auch Todesfälle gab es mit Stand Montagnachmittag um 17 Uhr nicht zu beklagen.

Update vom 23.04.2020, 14.30 Uhr: Müllheizkraftwerk Bamberg ausgelastet

Die Stadt Bamberg hat mitgeteilt, dass das Müllheizkraftwerk Bamberg in der Rheinstraße aktuell voll ausgelastet ist. Das Volumen des Müllbunkers ist laut Mitteilung „fast restlos genutzt“. Daher sind am Donnerstag und Freitag (23. und 24. April) keine Anlieferungen ins Müllheizkraftwerk möglich. Ab Montag erfolgt wieder regulärer Anlieferbetrieb. Es wird aber nochmals gebeten, vor allem private Anlieferungen soweit möglich zu verschieben, bis sich die Situation wieder nachhaltig entspannt hat.

Update vom 22.04.2020, 13.11 Uhr: Bamberger Sandkerwa 2020 ist abgesagt

Die Sandkerwa findet in diesem Jahr nicht statt. Diese Entscheidung haben Oberbürgermeister Andreas Starke, die Vorsitzende des Bürgervereins 4. Distrikts, Barbara Kropf, sowie die beiden Geschäftsführer der Sandkerwa Veranstaltungs-GmbH Jürgen Wirth und Horst Feulner gemeinsam getroffen und der Öffentlichkeit mitgeteilt.

„Wir alle bedauern diese Entscheidung sehr und sie fiel uns nicht leicht. Aber die Absage war zum Schutz der Bevölkerung unumgänglich“, sagt Andreas Starke. „Die Gesundheit der Betreiber und der Besucher ist wichtiger als ein Volksfest.“ Und Barbara Kropf, Vorsitzende des Bürgervereins IV. Distrikt, ergänzt: „Wir wollen uns auch nicht dem Vorwurf aussetzen, dass wir während der Kerwa das Coronavirus weiter verbreitet hätten!“

Die beiden Geschäftsführer erklären weiter, dass man natürlich auch intensiv eine Verschiebung der Kerwa um ein paar Wochen geprüft habe. Man sei aber zu dem Ergebnis gekommen, dass dies keine tragfähige Lösung darstellen würde. Man könne heute noch nicht absehen, ob der Verbotszeitraum für Großveranstaltungen nicht noch einmal verlängert werden muss.

„Die Absage der 70. Sandkerwa in diesem Jahr ist emotional und natürlich auch ökonomisch eine ganz, ganz bittere Pille, die wir jetzt gemeinsam schlucken müssen“, so Wirth, Feulner und Starke.

Update vom 21.04.2020, 19.50 Uhr: Hier können Sie in Bamberg Schutzmasken kaufen

Ab Montag (27. April 2020) gilt in Bayern eine Maskenpflicht zum Schutz vor dem Coronavirus. Aktuell versuchen sich zahlreiche Menschen mit Atemschutzmasken einzudecken. 

Die Stadt Bamberg hat eine Liste veröffentlicht, wo man Schutzmasken kaufen kann. 

Falls Sie trotzdem lieber einen Mundschutz online kaufen wollen - hier sind noch Corona-Masken erhältlich.

Update vom 21.04.2020, 15.00 Uhr: 545 Infizierte und 38 Tote

Wie das Landratsamt Bamberg am Dienstagnachmittag (21. April 2020) mitteilt, ist die Zahl der Infektionen in Stadt und Landkreis Bamberg inzwischen auf 545 angestiegen. Davon kommen 180 Patienten aus der Stadt Bamberg und 365 aus dem Landkreis. 272 der infizierten Personen gelten inzwischen als genesen. Leider sind 38 Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 verstorben. Von den Toten stammen zwölf aus der Stadt und 26 aus dem Landkreis. 

Update vom 20.04.2020, 20.50 Uhr: 37. Corona-Todesfall in Region Bamberg

Das Landratsamt hat neue Fallzahlen zum Coronavirus in der Stadt Bamberg und dem Bamberger Landkreis veröffentlicht: Insgesamt sind mittlerweile 538 Menschen in der Region infiziert - davon gelten 258 als geheilt.

37 Menschen sind an den Folgen einer Corona-Infektion gestorben. Elf davon stammen aus der Stadt, 26 aus dem Landkreis. 

 

Stadt Bamberg richtet Internetseite zum Coronavirus ein

Die Stadt Bamberg hat auf ihren Internetseiten unter der Adresse www.stadt.bamberg.de/coronavirus die wichtigsten fachlichen Informationen zum Coronavirus zusammengestellt, die fortlaufend ergänzt und aktualisiert werden. Neben Links zu entsprechenden Informationen des Robert-Koch-Instituts, des Bundesministeriums für Gesundheit und des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege finden Bürger dort auch den zuständigen Fachbereich Gesundheitswesen beim Landratsamt Bamberg. Dieser steht unter der Telefonnummer 0951/85-9700 für alle Fragen zum Corona-Virus zur Verfügung.

Bei allgemeinen Fragen zum Coronavirus können Bürger sich zudem an die Telefon-Hotline 09131/6808 5101 des Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit wenden.

 

Alle Informationen zur Ausbreitung und den Gefahren des Coronavirus finden Sie in unserem ständig aktualisierten Live-Ticker zur Pandemie.