Bamberg
Grundsteinlegung

Chapeau Claque: Vorfreude auf Umzug in die alte Fabrikhalle

Mit der Übergabe des ersten Grundbausteins an die Stadt bedankt sich der Jugendkulturträger Chapeau Claque für eine Anschubfinanzierung. Im Herbst 2015 soll der Umzug in die alte Fabrikhalle auf dem Schaeffler-Gelände erfolgen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die in bunte Kostüme gehüllten Darsteller von Chapeau Claque überreichen Umweltreferent Ralf Haupt den symbolischen Baustein. Foto: RiegerPress
Die in bunte Kostüme gehüllten Darsteller von Chapeau Claque überreichen Umweltreferent Ralf Haupt den symbolischen Baustein. Foto: RiegerPress
Noch sind die Fensterscheiben der Alten Seilerei auf dem ehemaligen Schäffler-Gelände zertrümmert, der Boden matschig und zum Dach regnet es herein. Dennoch, als Chapeau Claque anlässlich der Grundsteinlegung die Halle in buntes Licht tauchte, ein offenes Feuer schürte und Sams und Co. ihren "ersten Auftritt" gaben, ließ sich bereits erahnen, welches Potenzial in der alten Fabrikhalle liegt.

Daran ließ auch Markus Hörner, Geschäftsführer des Kindertheaters, keinen Zweifel: "Mit dem Kauf der alten Halle im September letzten Jahres geht für uns ein langgehegter Traum in Erfüllung: die Schaffung einer zeitgemäßen Spielstätte für unser Kinder- und Jugendtheater." Zumal es damit Chapeau Claque gelingen werde, alle Theaterbereiche auf einer Fläche von 600 Quadratmeter unter einem Dach zu vereinen.


Allerdings, so betonte Hörner, brauche man bis zur geplanten Eröffnung im Herbst 2015 noch einiges an Finanzmitteln. Denn insgesamt werde die Errichtung der Spielstätte rund 500 000 bis 600 000 Euro betragen. Davon müsse der Verein an die 100 000 Euro als Eigenanteil beisteuern. "Wir sind aber auf einem guten Weg.

Die Stadt hat eine Anschubfinanzierung geleistet und viele Spender und Förderer wie die Oberfrankenstiftung haben ihre Unterstützung in Aussicht gestellt", schilderte der Geschäftsführer. Einen Teil des Geldes werde der Verein durch Eigenleistung aufbringen und den anderen Teil wolle man mit einer Bausteinspendenaktion beschaffen. "Jeder kann einen Baustein im Wert von 20 bis 100 Euro erwerben, als Dank hierfür werden alle Spender mit Namen auf einer Wand im künftigen Theaterfoyer verewigt", versprach Hörner.

Den ersten Grundbaustein überreichte Chapeau Claque an die Stadt Bamberg, Sozial- und Umweltreferent Ralf Haupt nahm ihn stellvertretend entgegen. Der Stein soll symbolisch Dank sagen für die Anschubfinanzierung in Höhe von 50 000 Euro, aber auch alle Sympathisanten auffordern, ebenfalls einen "Baustein" zu erwerben.

Wer spenden möchte, kann dies tun bei der Chapeau Claque Kinderstiftung, Sparkasse Bamberg, Kontonummer 6767, Stichwort "Baustein".

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren