Breitengüßbach
Feuerwehreinsatz

Evakuierung in Oberfranken: Starke Rauchentwicklung in Wohnhaus

In Oberfranken wurde am Abend ein Wohnhaus evakuiert: Alle Informationen zum Feuerwehreinsatz im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Kreis Bamberg: Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr ausgerückt. Ein Wohnhaus wurde evakuiert. Symbolfoto: Mike Mareen/Adobe Stock
Kreis Bamberg: Am Donnerstagabend ist die Feuerwehr ausgerückt. Ein Wohnhaus wurde evakuiert. Symbolfoto: Mike Mareen/Adobe Stock

Starke Rauchentwicklung in Wohnhaus: Am späten Donnerstagabend (10. Oktober 2019) hat sich im Bamberger Umland ein großer Feuerwehreinsatz ereignet. Ersten Informationen der Polizei zufolge, stand ein Wohnhaus im Breitengüßbacher Gemeindeteil Unteroberndorf in Flammen. Insbesondere ein Zimmer konnte als Brandherd identifiziert werden.

Unteroberndorf: Feuerwehr evakuiert Wohnhaus

Die Einsatzkräfte evakuierten das komplette Wohnhaus. Es kam zu starker Rauchentwicklung. Aktuell (Stand: Freitagmorgen, 06.30 Uhr) wurde ein Mensch leicht verletzt. Der Alarm war gegen 23.20 Uhr bei der Polizei sowie der örtlichen Feuerwehr eingegangen. Die 44-jährige Bewohnerin der Wohnung erlitt laut Polizeiangaben eine Rauchgasvergiftung. Sie wurde durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht.

Insgesamt entstand ein Schaden von circa 30.000 Euro. Die Wohnung sind durch den Ruß stark beschädigt.

Am Donnerstagnachmittag ist es im Kreis Kulmbach ebenfalls zu einem großen Feuerwehreinsatz gekommen. Ein verheerender Brand wütete auf einem Bauernhof. Insgesamt wurden sechs Menschen verletzt.

Die Grünen wollen die Geschwindigkeit auf deutschen Autobahnen auf 130 km/h begrenzen. Doch es hagelt bereits heftige Kritik.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.