Bamberg
Warnung

"Blue Whale" in Bamberg: Was ist dran an dem Selbstmordspiel?

Die Kriminalpolizei Bamberg warnt: An einer Bamberger Realschule geht angeblich das Online-Selbstmordspiel "Blue Whale" um. Aber was steckt dahinter?
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Kriminalpolizei Bamberg warnt: An einer Bamberger Realschule geht angeblich das Online-Selbstmordspiel "Blue Whale" um. Aber was steckt dahinter? Foto: Julian Stratenschulte/dpa
Die Kriminalpolizei Bamberg warnt: An einer Bamberger Realschule geht angeblich das Online-Selbstmordspiel "Blue Whale" um. Aber was steckt dahinter? Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Das unheimliche "Blue Whale"-Spiel soll Franken erreicht haben. Mit einer Mitteilung sorgt die Kriminalpolizei Bamberg derzeit für Aufregung an einer Realschule in Bamberg: "Wir möchten Sie darüber in Kenntnis setzen, dass zur Zeit in den sozialen Netzwerken ein Selbstmord-Spiel namens "Blue Whale" oder "Blauer Wal" im Umlauf ist."

Laut der Mitteilung der Polizei, die durch die Schulleitung an die Eltern der Bamberger Realschüler weitergeleitet wurde, erhalten betroffene Personen eine Whatsapp-Nachricht, in der vor diesem Spiel gewarnt wird. Polizei und Schule bitten Eltern, ihre Kinder über dieses Phänomen aufzuklären und sich bei der Kriminalpolizei zu melden, sollten sie entsprechende Beobachtungen gemacht haben.


Die Warnung der Polizei ist unkonkret

Warum genau jetzt diese Warnung erfolgt und wie akut eine mögliche Gefahr ist, geht aus dem Schreiben der Kriminalpolizei nicht hervor - die Rede ist lediglich davon, dass Whatsapp-Nachrichten mit falschen Warnungen vor dem angeblichen Selbstmordspiel an der Realschule im Umlauf seien.

Bei allen möglichen Gefahren scheint die Erkenntnislage über das Spiel gering zu sein. So schreiben die Ermittler: "Nach Erkenntnissen haben weltweit bis jetzt etwa 130 Kinder und Jugendliche dieser letzten Anweisung Folge geleistet." Wie eine Nachfrage beim Polizeipräsidium Oberfranken ergibt, handelt es sich dabei jedoch nicht um gesicherte Erkenntnisse der Kripo. "Das sind Informationen, die im Netz kursieren", erklärt Sprecherin Anne Höfer. Es ist somit keinesfalls gesichert, dass es Selbstmorde gab, die im Zusammenhang mit dem Spiel stehen.


 

 

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren