Nürnberg
Spende

Bei Wacken registriert: Metal-Fan aus Landkreis Bamberg wird zum Lebensretter

Bereits vor fünf Jahren hat sich Thorsten Schreiber aus Hirschaid beim Wacken Open Air als potenzieller Stammzellenspender registrieren lassen. Nun kann er damit einem Menschen das Leben retten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Thorsten Schreiber aus Hirschaid hat sich 2014 beim Wacken Open Air als Stammzellspender registrieren lassen - und konnte nun damit ein Leben retten. Foto: DKMS
Thorsten Schreiber aus Hirschaid hat sich 2014 beim Wacken Open Air als Stammzellspender registrieren lassen - und konnte nun damit ein Leben retten. Foto: DKMS

"Das Wetter war schön, die Leute waren nett, also ließen wir uns registrieren", blickt der Thorsten Schreiber auf sein Erlebnis beim Wacken Open Air 2014 zurück. Mit seinem Bruder besuchte er damals das größte Heavy Metal Festival der Welt. Vor Ort nutzte er die Gelegenheit, sich am Stand der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) als potenzieller Stammzellspender in die Datei aufnehmen zu lassen. "Der Rest ist Geschichte", sagt der Metal-Fan im Interview.

Mit einer Stammzellenspende Leben retten

Ein paar Jahre später kam dann der Anruf. "Als ich die Nachricht bekommen habe zu spenden, hab ich mich gefreut," erzählt Schreiber - ihm ist durchaus ein wenig Stolz anzusehen."Für mich war von vornerein klar, dass ich das mache."

Bei der Stammzellspende im Nürnberger Klinikum Nord blieb der Metal-Fan dann ganz entspannt. "Ich freue mich einfach, dass ich jemandem helfen kann, " erklärt der sympathische 41-Jährige, der im oberfränkischen Hirschaid lebt. "Ich wurde bei der Spende gut betreut und kann jedem, der noch nicht registriert ist, nur raten, es zu tun. Egal, ob auf dem Wacken Open Air oder bei einer anderen Gelegenheit."

Hohe Spendenbereitschaft in Deutschland

In Deutschland ist die Bereitschaft hoch, mit einer Stammzellspende Leukämiepatienten das Leben zu retten. Die Zahl der Spenderdateien habe sich laut dem Zentralen Knochenmarkspender-Register zwischen 2010 und 2018 verdoppelt. Zum Beispiel in Bad Kissingen ist bereits jeder Zehnte als Stammzellenspender registriert.Unter dem Motto "Hilfe für Jana" wurde hier vor einigen Jahren eine Typisierungsaktion für eine Schülerin mit Leukämie ins Leben gerufen. Mehr als 2500 Menschen ließen sich in diesem Zusammenhang bei der DKMS registrieren.

DKMS auch 2019 auf Wacken Open Air

Seit 2014 ist die DKMS mit einem Stand auf dem Wacken Open Air in Schleswig-Holstein vertreten. Und auch beim diesjährigen Wacken Open Air vom 31. Juli bis 3. August haben die Festivalbesucher die Chance sich als Stammzellspender registrieren zu lassen. Gemeinsam mit den Künstlern, Veranstaltern und Metal-Fans wurde so schon viel im Kampf gegen Blutkrebs bewirkt.

Bei der Registrierung wird nur eine einfache Typisierung mit zwei Stäbchen im Mund durchgeführt. "Ein nettes Gespräch, einfach die Adresse aufschreiben und der Rest ist eine Chance für jemand anderen."

Bisher haben sich mehr als 7.300 Menschen während des Festivals in die Spenderdatei aufnehmen lassen, 32 davon haben bereits Stammzellen gespendet - so wie Thorsten Schreiber aus Hirschaid.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren