Hirschaid
Vorlesewettbewerb

Bayreutherin liest bei Bezirksfinale in Hirschaid am besten

Beim Vorlese-Bezirksentscheid der Realschulen am Dienstag in Hirschaid überzeugte Alina Gilgert aus Bayreuth die Jury und gewann.
Artikel drucken Artikel einbetten
Alina Gilgert (sitzend) gewann vor Tina Maar (stehend) und Ferdinand Uhl (l.). Als Moderator auch ein Sieger: Robin Reuter (r.). Foto: M. Memmel
Alina Gilgert (sitzend) gewann vor Tina Maar (stehend) und Ferdinand Uhl (l.). Als Moderator auch ein Sieger: Robin Reuter (r.). Foto: M. Memmel
+8 Bilder
Nichts wurde es aus dem Hattrick für den Landkreis Bamberg. Sandrina Freudensprung aus Scheßlitz (2016) und Nevio Stempien aus Hirschaid (2017) hatten zuletzt das Oberfrankenfinale der fünften Jahrgangsstufen gewonnen, doch in diesem Jahr setzte sich kein Lokalmatador beim Vorlesewettbewerb durch. Beim Bezirksentscheid der Realschulen am Dienstag in Hirschaid stach Alina Gilgert aus Bayreuth unter den zwölf hervorragend lesenden Fünftklässlern hervor und sicherte sich Platz 1 vor Tina Maar (Naila) und Ferdinand Uhl (Coburg).


"E-Books finde ich doof!"

Erstaunlich: Alina erweckte den ihr unbekannten Pflichttext, ein Buch aus der "Archie Greene"-Reihe, noch besser zum Leben als den selbst gewählten Abschnitt aus "No Jungs - Wie man Brüder in Frösche verwandelt". Das Mädchen aus Bayreuth liest, wann immer es Zeit hat: "Dabei kann ich gut runterkommen." Alina gefalle es, sich durch Bücher in andere Welten versetzen zu lassen. Mit elektronischen Medien funktioniert das nicht so gut: "E-Books finde ich doof!"

Auch wenn die ersten Plätze an Schüler aus anderen Landkreisen gingen, so gab es am gestrigen Vormittag doch einen Bamberger Sieger: die Realschule Hirschaid als Ausrichter des Vorlesewettbewerbs. Sie präsentierte sich den teilnehmenden drei Jungs und neun Mädchen sowie deren Begleitpersonen als Einrichtung mit pfiffigen, talentierten Schülern. Neben musikalischen Einlagen mit Schwung glänzte vor allem der junge Moderator Robin Reuter. Der Sechstklässler mit Hemd und Fliege bewies Showmaster-Potential und hatte die Veranstaltung bestens im Griff. Schulleiter Michael Arnold und die organisierenden Lehrer Anja Rottmann und Volker Reißig durften stolz auf ihn und die übrigen Vertreter der Schule sein.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren