Baunach
Denkmalschutz

Baunachs Wahrzeichen: Hölzerne Männer werden in Zehntscheune aufgestellt

Der zehn Jahre lange dauernde Streit über Baunachs Wahrzeichen ist beendet: Die Hölzernen Männer werden in der Zehntscheune ausgestellt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Simulation: Sebastian Schanz
Simulation: Sebastian Schanz

Der zehn Jahre dauernde Streit über Baunachs Wahrzeichen Nummer eins ist beendet: Die Hölzernen Männer werden nach ihrer Restaurierung in der sanierten Zehntscheune ausgestellt, die dafür hergerichtet wird.

Das hat der Baunacher Stadtrat am Dienstagabend gegen zwei Stimmen so entschieden und damit einen Grundsatzbeschluss gefasst. Am ehemaligen Standort am Hechtbrunnen soll für geschätzte 20 000 Euro ein Eisenrelief des berühmten Holztores aufgestellt werden.

Die Gesamtkosten des Denkmalschutz-Projektes betragen rund 550 000 Euro. Der Großteil wird über Fördergelder bestritten. Baunach muss rund 144 000 Euro selbst aufbringen. Bis wann die Hölzernen Männer wieder von Interessierten bestaunt werden können, ist noch offen. Die Sanierung ist aufwendiger als zunächst gedacht.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren