Bamberg
Wolfsschlucht

Baukosten: Wie es Bamberg schafft, 800 000 Euro einzusparen

Es wird günstiger als geplant und kann in wenigen Monaten in Betrieb genommen werden: das neue erlebnispädagogische Kompetenzzentrum in Bamberg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Sanierungsarbeiten an der ehemaligen Jugendherberge Wolfsschlucht befinden sich auf der Zielgeraden. MW
Die Sanierungsarbeiten an der ehemaligen Jugendherberge Wolfsschlucht befinden sich auf der Zielgeraden. MW
Früher war es einmal eine beliebte Jugendherberge, in der jährlich Tausende von jungen Leuten günstig übernachten konnten. In wenigen Monaten wird die ehemalige Wolfsschlucht am Regnitzhang im Hain eine dauerhafte Zuflucht für 22 junge Menschen bieten, die vom Jugendwerk Don Bosco betreut werden.

Doch in der Stadtratssitzung am Mittwoch ging es weniger um das Nutzungskonzept als vielmehr um den Baufortschritt und die Kostenentwicklung für das im vergangenen Juni begonnene Projekt. Die Nachricht, die Kämmerer und Chef des Immobilienmanagement, Bertram Felix, verkündete, wurde im Gremium sehr positiv aufgenommen: Denn die Arbeiten werden nicht nur wie geplant fertig. Der selbst gesteckte Kostenrahmen im Haushalt von 4,9 Millionen Euro wird einer Kostenprognose zufolge um über 800 000 Euro unterschritten.

Wie die Entwicklung in Bamberg in Zeiten mit galoppierender Baukostenentwicklung möglich war und was sie mit Erkenntnissen aus Hallstadt zu tun haben, lesen Sie hierim Premiumbereich von infranken.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren