Bamberg
Strafprozess

Bamberger soll Helfer beschimpft und bedroht haben

Er bedrohte Ersthelfer, Sanitäter und Polizisten und stieß dabei immer wieder wüste Beschimpfungen aus. Nun muss er sich vor Gericht verantworten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Merzbach
Foto: Merzbach
Wegen "vorsätzlichen Vollrauschs" muss sich ein Mann vor dem Amtsgericht Bamberg verantworten, der am 18. Oktober 2015 in der Memmelsdorfer Straße für gehöriges Aufsehen sorgte. "Drecksäcke" war noch eine der mildesten Beschimpfungen, die er gegen Polizisten und Rettungssanitäter ausstieß. Und trotz Gipsarm zeigte er sich äußerst aggressiv und musste schließlich mit Kabelbinder gefesselt werden.

Der Mann war mit einer Kopfverletzung auf der Straße liegend gefunden worden. Bei ihm waren 3,62 Promille Alkohol festgestellt worden.

Ein ausführlicher Bericht zum Prozess lesen Sie hier (für Abonnenten kostenlos).


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren