Nach dem Richterspruch der Staatsschutzkammer unter Vorsitz von Manfred Schmidt bekommt der Angeklagte Thorsten P. eine Gesamt-Freiheitsstrafe von drei Jahren, die Strafen von Oliver B. ( ein Jahr und elf Monate) und Peter F. (ein Jahr und fünf Monate) werden zur Bewährung ausgesetzt. Jennifer P. muss eine Geldstrafe zahlen.

Bereits am vorletzten Verhandlungstag hatte auch die Staatsanwaltschaft für nicht nachweisbar erklärt, dass der harte Kern der Bamberger "Weisse Wölfe Terrorcrew" eine kriminelle Vereinigung dargestellt hätte. Wegen der weiteren Anklagepunkte, die von der Sachbeschädigung über Sprengstoffdelikte bis hin zur mehrfachen gefährlichen Körperverletzung reichen, plädierte am 15. Verhandlungstag Staatsanwalt André Libischer auf Gesamt-Freiheitsstrafen von sechs Monaten zur Bewährung (Jennifer P.), einem Jahr, neun Monaten zur Bewährung (Peter F.), zwei Jahren, sechs Monaten (Oliver B.) und drei Jahren, neun Monaten (Thorsten P.). Die Verteidiger forderten für die vier Angeklagten im Alter von 24 bis 39 Jahren höchstens Bewährungsstrafen (Oliver B., Peter F.) oder Freispruch (Jennifer P.), die Anwälte von Thorsten P. plädierten auf eine Gesamtstrafe von zwei Jahren und sechs Monaten.

Weitere Hintergründe lesen Sie hier auf inFranken.dePlus.