Bamberg
Moderne Kunst

Bamberger mögen die Skulptur neben dem Brückenrathaus

Selten stieß ein Spendenaufruf auf solche Zustimmung: Die Skulptur "Langsamer Traum" von Chafes hat es den Bambergern offenbar angetan - und kann bleiben.
Artikel drucken Artikel einbetten
Viele Bürger spendeten, damit der "Langsame Traum" von Rui Chafes in Bamberg bleiben kann.  Fotos: Michael Wehner
Viele Bürger spendeten, damit der "Langsame Traum" von Rui Chafes in Bamberg bleiben kann. Fotos: Michael Wehner

Die Skulptur heißt "Langsamer Traum" und begeistert unzählige Bamberger Passanten seit Mai vergangenen Jahres.

Nun steht fest: Der "Traum" des portugiesischen Künstlers Rui Chafes wird Bamberger.

Lange hat es nicht gedauert, bis die 140 000 Euro zum Ankauf der Eisen-Skulptur zusammen waren.

Dank der Spendenfreudigkeit vieler Bürger und institutioneller Geldgeber ist seit dieser Woche klar, dass die Stadt das Werk ankauft. Es soll dauerhaft an der Bischofsmühle aufgestellt werden. Für die Platzierung dort sind weitere 10 000 Euro nötig.

Unwidersprochen blieb der Kunstkauf jedoch nicht. Im Stadtrat kritisierte die BA-Fraktion, dass 22 000 Euro aus dem Stadtsäckel benötigt werden. "Ich bin nicht dafür, dass Steuergelder für den Ankauf dieser Skulptur ausgegeben werden. Wir haben schon genug rumstehen", sagte Stadtrat Eichfelder.

Auch der Künstler selbst freut sich sehr darüber, dass eines seiner Werke in Bamberg bleiben kann. Seine Dankbarkeit zeigt er mit einer großzügigen Geste: Er schenkt der Stadt eine weitere Plastik, die vielen Bambergern bekannt sein dürfte. Welche dies ist, erfahren sie hierim Premiumbereich von infranken.de. Wer alle bisher erworbenen Kunstwerke des Bamberger Skulpturenwegs besuchen will, kann sich mit der App "Hello Bamberg" digital leiten und informieren lassen. Hier geht es zu dem entsprechenden Rundgang.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren