Bamberg
Flugsport

Bamberger Aero-Club öffnet Türen

Am Pfingstmontag veranstaltet der Verein an der Breitenau sein Flugplatzfest.
Artikel drucken Artikel einbetten
"Grunau-Baby 2b" von Reinhold Ruß selbst restauriert am Himmel über Bamberg Foto: Oliver Bruha
"Grunau-Baby 2b" von Reinhold Ruß selbst restauriert am Himmel über Bamberg Foto: Oliver Bruha
Am Pfingstmontag, 20. Mai, ab 10 Uhr lädt der Aero-Club zum Flugplatzfest ein und gewährt Einblicke ins Vereinsleben. Die Bamberger Luftsportler werden an diesem Tag ebenso wie die Firma Brose ihre Hallentore öffnen, ihre Flugzeuge präsentieren und alle Fragen rund um das Fliegen, den Flugplatz und seine Besonderheiten beantworten.

Was hat sich am Flugplatz geändert, nachdem die Amerikaner abgezogen sind? Warum hält sich ein Segelflugzeug auch ohne Motor in der Luft? Wie kann man den Pilotenschein erwerben? Diese und alle weiteren Fragen beantworten die Piloten und lassen die Besucher auch hinter die Kulissen blicken.

Oldtimerfans erwarted etwas Besonderes: Anlässlich des 34. Grunau-Baby-Treffens werden in Bamberg über 20 Exemplare des legendären Segelflugzeugs aus den 30er-Jahren erwartet. Das Grunau-Baby wurde 1931 konstruiert.

In einem Segelflugsimulator darf jeder Besucher selbst einmal im Cockpit Platz nehmen und kostenlos probieren, wie man ein Flugzeug steuert. Die Gäste können auch zu Rundflügen mit einem Segelflugzeug starten oder mit einem Motorsegler ihre Heimat von oben erleben. Auch viele Modellflugzeuge werden am Boden und in der Luft zu bestaunen sein.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren