Bamberg

Bamberg: Mann bricht Opferstock im Dom mit Bolzenschneider auf und klaut Geld am hellichten Tag

Von zahlreichen Besuchern offensichtlich nicht abgeschreckt, brach ein Mann einen Opferstock des Bamberger Doms mit einem Bolzenschneider auf und klaute das Kleingeld.
Artikel drucken Artikel einbetten
Im Bamberger Dom hat sich vergangene Woche ein besonders dreister Diebstahl abgespielt. Symbolfoto: Michael Gründel
Im Bamberger Dom hat sich vergangene Woche ein besonders dreister Diebstahl abgespielt. Symbolfoto: Michael Gründel

Am Freitagnachmittag (10. Januar 2020) ist es im Bamberger Dom zu einem besonders dreisten Diebstahl gekommen. Ein Mann brach am hellichten Tag einen Opferstock auf und entwendete das Geld, das darin war.

Wie die Polizei berichtet, gelang es dem zunächst unbekannten Täter am hellichten Tag und trotz hohen Besucheraufkommens, einen Opferstock mit einem Bolzenschneider zu öffnen und das darin befindliche Kleingeld zu stehlen.

Zeugen fotografieren Täter und helfen so bei Festnahme

Allerdings wurde er von einem couragierten Besucher des Doms angesprochen, noch bevor er sich an einem zweiten Opferstock bedienen konnte. Daraufhin ergriff der Mann die Flucht. Dank geistesgegenwärtiger Zeugen, die mit ihren Handys Fotos von dem Täter gemacht haben, konnte der Mann in der Zwischenzeit festgenommen werden.

Es handelt sich laut Polizeibericht vom Mittwoch (15. Januar 2020) um einen 25-Jährigen. Dieser muss sich jetzt vor Gericht für die Tat verantworten.

Ein weiterer dreister Diebstahl ereignete sich zuletzt in einer Therme in Oberfranken. Ein Bikini-Dieb klaute Höschen vor dem Saunabereich.

Kommentare (5)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren