Bamberg

Wilde Verfolgungsjagd in Bamberg: Betrunkener rast Polizei davon

In Bamberg ist es am frühen Sonntag zu einer wilden Verfolgungsjagd gekommen. Ein betrunkener junger Autofahrer raste mit 140 km/h durch die Stadt und konnte nur mit Mühe von der Polizei gestoppt werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine wilde Verfolgungsjagd fand in Bamberg statt: Ein junger Raser floh vor der Polizei - mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Symbolfoto: burdun/Adobe Stock
Eine wilde Verfolgungsjagd fand in Bamberg statt: Ein junger Raser floh vor der Polizei - mit stark überhöhter Geschwindigkeit. Symbolfoto: burdun/Adobe Stock

Betrunkener liefert sich Verfolgungsjagd mit Polizei: Die Bamberger Polizei berichtet, dass ein schwarzer BMW am frühen Sonntagmorgen beinahe mit einem Streifenwagen zusammengestoßen ist. Das Auto kam den Beamten in der Unteren Königsstraße mit hoher Geschwindigkeit entgegen. Die Polizisten konnten ihren Wagen gerade noch auf den Gehweg lenken - die einzige Möglichkeit, einem Zusammenstoß zu entgehen.

Die Polizisten verfolgten den Wagen, der auf dem Weg über die Siechenstraße auf die Hallstadter Straße und nach Hallstadt in die Bamberger Straße teilweise über 140 km/h erreichte.

Flucht endet in Hallstadt - Führerschein weg

Der Fahrer raste dabei über mindestens drei rote Ampeln. An der Kreuzung Hallstadter Straße/Kronacher Straße kam es laut Bericht der Polizei beinahe zu einem Zusammenstoß mit einem Taxi. Die Polizei bittet daher den Fahrer des Taxis, sich als Zeuge mit der Bamberger Polizei unter der Nummer 0951 / 9129210 in Verbindung zu setzen.

In der Bamberger Straße in Hallstadt wurde der Wagen schließlich gestoppt. Am Steuer saß ein 21-jähriger Mann, der 1,3 Promille Alkohol im Blut hatte und eine geringe Menge Marihuana mit sich führte.

Eine Blutentnahme verweigerte der junge Mann zunächst und musste im Krankenhaus unter Zwang durchgesetzt werden. Der Führerschein wurde sichergestellt.

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren