Bamberg

Bamberg: Im Hörsaal und Theater einmal um die Welt

Artikel drucken Artikel einbetten

Universität Bamberg lädt zu Internationaler Woche und Theaterfestival ein

Internationale Literatur analysieren, Bildungssysteme weltweit durchleuchten, fremde Kulturen wissenschaftlich betrachten oder Theater über russische Laster und spanische Dating-Apps erleben: Die Internationale Woche an der Universität Bamberg verbindet im Jahr 2018 Wissenschaft und Kultur. Interessierte Gäste sind eingeladen, vom 2. Juli bis zum 6. Juli 2018 ausgewählte Lehrveranstaltungen und Vorträge aus der Amerikanistik, Anglistik, Romanistik, Islamwissenschaft, Betriebswirtschaftslehre oder der Pädagogik zu besuchen, die in dieser Zeit für die Öffentlichkeit zugänglich sind. An die Internationale Woche schließt sich ein besonderes Highlight an: Am 12. und 13 Juli gestalten die Theatergruppen der Universität Bamberg das erste Internationale Bamberger Theaterfestival ?UniON?.

Über zwei Tage bieten sechs studentische Theatergruppen auf den Bühnen des ETA Hofmann Theaters und der Alten Seilerei ein abwechslungsreiches Programm in deutscher, italienischer, spanischer und englischer Sprache: Beispielsweise setzt sich die Gruppe ?Theater International? in dem deutschsprachigen Stück ?36.000 Sekunden? mit einem in zehn Stunden drohenden Weltuntergang auseinander. Die ?Bamberg University English Drama Group? porträtiert in englischer Sprache in ?no pink. no blue? die heutige der Selbstoptimierung verfallene Gesellschaft. Und wer selbst Bühnenerfahrung sammeln möchte, kann  bei einem kostenlosen Improvisationsworkshop das eigene schauspielerische Talent an kurzen Szenen erproben.

Alle Termine und weitere Informationen finden Sie unter www.uni-bamberg.de/events/int-woche.

Weiterführende Informationen für Medienvertreterinnen und -vertreter:

Kontakt für Rückfragen zur Internationalen Woche:
Prof. Dr. Frithjof Grell
Vizepräsident Lehre
Tel.: 0951/863-1002
vp.lehre(at)uni-bamberg.de 
    
Medienkontakt:
Tanja Eisenach
Pressereferentin/Leitung Pressestelle
Tel.: 0951/863-1023
presse(at)uni-bamberg.de


Dieser Inhalt wurde erstellt von Stadt Bamberg


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren