Einen in Richtung Ebern fahrenden "Agilis Regio Shuttle" bemerkte ein 20-jähriger BMW-Fahrer am Dienstagabend am unbeschrankten Bahnübergang zu spät. Der Pkw wurde vom herannahenden Zug erfasst und etwa zehn Meter weit mitgeschleift.

Der 20-Jährige konnte glücklicherweise leicht verletzt aus seinem total beschädigten Fahrzeug aussteigen und wurde anschließend in das Krankenhaus gebracht. Im Zug befanden sich der Lokführer und drei Fahrgäste, wobei einer der Fahrgäste ebenfalls leichte Verletzungen erlitt.

An Pkw und Zug entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro. Vor Ort waren die freiwilligen Feuerwehren Baunach, Reckendorf und Laimbach sowie die Bundespolizei und der Notfallmanager der Bundesbahn.