Laden...
Breitengüßbach
Unfall

B4 im Kreis Bamberg: Betrunkener Fußgänger will Auto anhalten und prallt gegen Scheibe

Verletzungen hat ein 28-jähriger Fußgänger am frühen Samstagabend erlitten, als er ein Auto an der B4 im Landkreis Bamberg anhalten wollte. Der Autofahrer übersah den dunkel gekleideten Mann, der darüber hinaus 1,4 Promille inne hatte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein betrunkener Fußgänger ist am frühen Samstagabend im Kreis Bamberg von einem Auto erfasst worden. Symbolfoto: zef art/Adobe Stock
Ein betrunkener Fußgänger ist am frühen Samstagabend im Kreis Bamberg von einem Auto erfasst worden. Symbolfoto: zef art/Adobe Stock

Wie die Polizei Bamberg-Land berichtet, ist ein betrunkener Fußgänger am Samstag (22. Februar 2020) beim Versuch, an der B4 im Landkreis Bamberg ein Auto anzuhalten, verletzt worden. Zu gleich zwei Unfällen auf der A73 bei Bamberg ist es am Samstagabend gekommen. Insgesamt waren vier Fahrzeuge beteiligt. Es gab auch Verletzte.

Laut Polizeibericht lief um 18.20 Uhr ein komplett dunkel gekleideter 28-jähriger Mann rechts neben der Fahrbahn entlang der Bundesstraße 4 von Breitengüßbach nach Rattelsdorf. Als ein 49-jähriger Fiat Ducato-Fahrer in gleicher Fahrtrichtung an ihm vorbeifahren wollte, streckte der Fußgänger plötzlich die linke Hand auf die Straße aus, vermutlich um Handzeichen zu geben, dass er als Anhalter mitgenommen werden möchte.

B4: Dunkel gekleideter Fußgänger streckt Hand aus - Fiat kann nicht mehr bremsen

Der Fiat-Fahrer konnte nicht mehr bremsen oder ausweichen, sodass die linke Hand des Fußgängers gegen die Fahrerscheibe des Transporters schlug. Der 28-jährige wurde dadurch an der Hand verletzt und musste mit dem Rettungsdienst in ein Krankenhaus verbracht werden.

Ein Alkotest bei dem Fußgänger ergab einen Wert von 1,4 Promille. An dem Transporter entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1500 Euro.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.