Bamberg
Einsatz

Arbeiten an und in Kaulberg-Stollen

Der Entsorgungs- und Baubetrieb hat eine defekte Wasserzuleitung am Kaulberg repariert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Feuerwehr begleitete zur Sicherheit den Einsatz des Entsorgungs- und Baubetriebs.  Foto: Ronald RinklefDie Feuerwehr begleitete zur Sicherheit den Einsatz des Entsorgungs- und Baubetriebs.  Foto: Ronald Rinklef
Die Feuerwehr begleitete zur Sicherheit den Einsatz des Entsorgungs- und Baubetriebs. Foto: Ronald RinklefDie Feuerwehr begleitete zur Sicherheit den Einsatz des Entsorgungs- und Baubetriebs. Foto: Ronald Rinklef
Auf den ersten Blick sah es nicht allzu spektakulär aus, was es gestern am Kaulberg zu beobachten gab. Denn das eigentlich Spannende spielte sich im Berg ab.

In einem Stollen zwischen dem Laurenziplatz und dem Karmelitenbrunnen ist schon seit dem vergangenen Jahr eine Wasserzuleitung defekt, die eigentlich den Brunnen vom mittleren Kaulberg kommend speist. Um das zu beheben, waren Mitarbeiter des städtischen Entsorgungs- und Baubetriebs (EBB) in dem etwa 1,50 Meter hohen Stollen unterwegs. "Dort ist wohl etwas gebrochen gewesen", sagt Claus Reinhardt, Mitarbeiter des Baureferenten.

Doch der Abstieg war nicht ohne weiteres möglich: Ausreichende Beleuchtung musste her, und Wasser musste abgepumpt werden. Deswegen waren auch die Bergwacht und die Feuerwehr vor Ort. Dabei handelte es sich um eine Sicherungsmaßnahme: "Wenn dort unten im Schacht jemand tätig ist, muss im Notfall schnell geholfen werden können", erklärt Stadtbrandrat Matthias Moyano.

Die Arbeiten seien laut Reinhardt zwar gut vorangegangen, doch noch ist das Problem nicht endgültig behoben und der Brunnen noch nicht wieder aktiv. Dafür müssen die Männer vom EBB heute noch einmal in die Tiefe: "Wir müssen noch schauen, wie wir das zum Laufen bringen. Ich gehe davon aus, dass wir das im Laufe des Tages schaffen", sagt Reinhardt.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren