Laden...
Kemmern
Zusammenstoß

Zwei Verletzte bei Unfall auf B4 im Landkreis Bamberg - Verursacherin alkoholisiert

Bei einem Unfall auf der B4 bei Kemmern sind Sonntagnacht zwei Menschen verletzt worden. Die Verursacherin hat keinen Führerschein - und war alkoholisert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zwei Verletzte und ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Sonntagnacht auf der B4 bei Kemmern im Landkreis Bamberg ereignete. Foto: News5/Herse
Zwei Verletzte und ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Sonntagnacht auf der B4 bei Kemmern im Landkreis Bamberg ereignete. Foto: News5/Herse
Zwei Verletzte und ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 45.000 Euro sind die Folgen eines Verkehrsunfalls, der sich in der Sonntagnacht auf der B4 bei Kemmern im Landkreis Bamberg ereignete.
Nach Polizeiangaben war eine 23-Jährige mit ihren VW-Golf aus zunächst ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn geraten. Der erste entgegenkommende Pkw konnte noch ausweichen. Direkt danach stieß die Unfallverursacherin mit dem ihm nachfolgende Skoda eines 63-Jährigen zusammen. Im Anschluss daran kam es noch zum Frontalzusammenstoß mit einem BMW eines 53-Jährigen. Der VW-Golf und der BMW wurden durch die Wucht des Aufpralls anschließend noch gegen die Leitplanke geschleudert.

Die Unfallverursacherin und der Skoda-Fahrer wurden verletzt ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme stellte sich heraus, dass die 23-Jährige unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Alkotest konnte vor Ort jedoch verletzungsbedingt nicht durchgeführt werden. Zudem wurde bekannt, dass die Unfallverursacherin nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist.

Während der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße komplett gesperrt werden. Die örtlichen Feuerwehren aus Kemmern, Breitengüßbach und Unteroberndorf waren im Einsatz.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.