Laden...
Zapfendorf
Unterschlagung

Zapfendorf wählt im Juni neuen Bürgermeister

Nun ist der Weg frei: Die Zapfendorfer können, wenn alles so weiterläuft, im Juni einen neuen Bürgermeister wählen. Mit seinem Verzicht aufs Amt, hat der wegen Unterschlagungsverdacht in U-Haft befindliche Matthias Schneiderbanger die Voraussetzungen geschaffen, der Gemeinderat sein Rücktrittsgesuch angenommen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zapfendorf wird einen neuen Ersten Bürgermeister bekommen. Neuwahlen finden vermutlich im Juni statt.Achivbild: Ronald Rinklef
Zapfendorf wird einen neuen Ersten Bürgermeister bekommen. Neuwahlen finden vermutlich im Juni statt.Achivbild: Ronald Rinklef
Aus dem Zapfendorfer Rathaus hat der Zweite Bürgermeister Siegfried Bauer (VU) am Freitag mitgeteilt, dass Erster Bürgermeister Matthias Schneiderbanger (CSU) schriftlich um seine Entlassung aus dem Bürgermeisteramt nachgesucht hat. Bekanntlich befindet sich Schneiderbanger wegen des Verdachts, 280.000 Euro aus der Gemeindekasse veruntreut zu haben, in U-Haft.

Nach rechtlicher Prüfung hat der Marktgemeinderat in seiner Donnerstagssitzung diesem Gesuch entsprochen. Der Termin für die Wahl des neuen Ersten Bürgermeisters werde voraussichtlich im Juni sein, der genaue Zeitpunkt wird in Absprache mit dem Landratsamt Bamberg festgelegt und dann entsprechend bekannt gegeben.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren