Burgwindheim

Polizeieinsatz in Burgwindheim: Zusammenhang mit Mord in Unterleiterbach?

Ein Polizeieinsatz Anfang letzter Woche sorgt in Burgwindheim für großes Rätselraten und entsprechende Gerüchte.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Polizeieinsatz am Dienstag voriger Woche sorgte in Burgwindheim für Aufsehen. Foto: privat
Der Polizeieinsatz am Dienstag voriger Woche sorgte in Burgwindheim für Aufsehen. Foto: privat
Was war in Burgwindheim los, Anfang letzter Woche? Den öffentlichen Frageteil der Gemeinderatssitzung nutzte Helene Brühl, um die Frage an das Gremium heran zu tragen, die in Burgwindheim zu den derzeit meist gestellten gehört. Die Bürgerin bezog sich auf einen Einsatz mit etlichen Polizei-Fahrzeugen, Sanitätsfahrzeug und Tauchern. Sie habe, wie so viele weitere Burgwindheimer, über die Ursache gerätselt. "Macht man so einen Einsatz, wenn Euer Handy verloren wurde?", fragte sie dabei wohl eher rhetorisch.

"Was war am Dienstag los in Burgwindheim, es gibt viele Gerüchte", wollte Helene Brühl konkret von Bürgermeister Heinrich Thaler (CSU) und den Geimeinderäten wissen. "Mir ist nichts weiter bekannt. Es gab einen Polizeieinsatz. Die Polizei hätte mich informiert, wenn es etwas Gravierendes gewesen wäre," erwiderte Thaler dazu. Franz Werner (CUW), der bei der Polizei arbeitet, merkte an, er habe nichts in Erfahrung bringen können und könne auch nichts weiter dazu sagen.


Wurde ein "Maulkorb" erlassen?

Helene Brühl ließ indes nicht locker und nannte weitere Details, von denen sie Kenntnis hat: "Es waren drei Busse, ein Kleinlaster, drei Taucher und Sanka da." Sie hätten wohl gefunden, wonach sie suchten. "Schade, dass man von der Gemeinde nicht informiert wird." Wenn ein Handy und weitere Sachen gesucht werden, gebe es dann "so einen Aufstand" fragte sie und vermutete, dass wohl ein Maulkorb erlassen worden sei.

Es gebe Spielregeln, erklärte Thaler dazu und warnte zugleich davor, was an manchen Wirtshaustischen zusammengereimt werde. Es handle sich um ein Thema, das "mit viel Feuer beflammt wird".

Von den Zuhörern meldete sich Xaver Nistler zu Wort und erwähnte Gerüchte, wonach von Zusammenhängen mit der Ermordung eines Syrers im Unterleiterbacher Asylbewerberheim gesprochen werde.

Die Recherchen des FT ergaben, dass das Thema die Burgwindheimer intensiv beschäftigt. Es heißt, zwei Männer seien dort am Montag verhaftet worden. Burgwindheimer Bürger würden zudem allerorten auf den Einsatz angesprochen, der doch für nicht unerhebliches Aufsehen gesorgt hatte.


Aus dem Polizeibericht

Da in Auszügen des Polizeiberichts im FT über eine Suchaktion am Dienstag letzter Woche im Landkreis und in einem dortigen Bach die Rede war, wurde dies mit der Polizeiaktion in Burgwindheim in Zusammenhang gebracht: Taucher, die in der Mittelebrach zu Gange waren, und diverse Beweismittel bargen.

Zwischenzeitlich hatten Bürgermeister Thalers Nachforschungen Erfolg: Die Aktion in Burgwindheim steht in Zusammenhang mit dem Unterleiterbacher Fall, kann er bestätigen. Er zeigt aber auch ganz klar Verständnis für das Vorgehen der Polizei, das er angesichts der Ermittlungen als nachvollziehbar und korrekt bezeichnet. Auf FT-Nachfrage stellt die Bamberger Staatsanwaltschaft klar, dass es in Burgwindheim keine Verhaftungen gegeben habe. Der Zusammenhang mit dem Fall Unterleiterbach hat wohl mit einem Besuch Asylbewerbern zu tun.

Zum Fall selbst stellt die Staatsanwaltschaft noch klar, dass der 26-Jährige wohl ein tragisches Zufallsopfer wurde: Er wusste nichts von den weiteren Mordplänen der Täter, vielmehr befürchteten die Männer er könnte etwas mitbekommen haben. Zum Thema Information bei Polizeiaktionen lässt Anne Höfer, Pressesprecherin des Polizeipräsidiums Bayreuth, wissen, dass die Bevölkerung bei Einsätzen informiert wird, sofern Gefahr für sie bestehen könnte, beispielsweise bei einem flüchtigen Straftäter.

Ansonsten werde von Fall zu Fall entschieden. Aus ermittlungstaktischen Gründen - die Ermittlungen in besagtem Fall laufen noch - gebe es derzeit einfach keine zusätzlichen Informationen.

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren