Laden...
Bamberg
Wettstreit 

Wo sind die Schätze der Region?

Der Fränkische Tag Bamberg beteiligt sich erneut am bundesweiten Fotowettbewerb "Blende 2016" und ruft alle Hobbyfotografen aus der Stadt und dem Landkreis auf, ihre Bilder einzureichen. Einsendeschluss ist der 21. September.
Artikel drucken Artikel einbetten
In der Jugendkategorie "Auf der Straße" gewann Fiona Schönberg im vergangenen Jahr mit diesem Bild.
In der Jugendkategorie "Auf der Straße" gewann Fiona Schönberg im vergangenen Jahr mit diesem Bild.
Über 200 Hobbyfotografen und rund 1000 Bilder - die Teilnahme-Premiere der Lokalredaktion Bamberg des Fränkischen Tages am bundesweiten Fotowettbewerb "Blende" stieß bei den Lesern auf überwältigende Resonanz. Es versteht sich also von selbst, dass sich der FT auch in diesem Jahr beteiligt und alle seine Leser aufruft, sich dem spannenden fotografischen Wettstreit zu stellen.
Veranstaltet wird "Blende 2016" in Zusammenarbeit mit der Prophoto GmbH Frankfurt und vielen weiteren Tageszeitungen aus ganz Deutschland - und das bereits seit 42 Jahren. Jedes Jahr stehen andere Motive im Blickpunkt. 2015 wurden Bilder gesucht, die sich entweder mit dem Thema "Zahn der Zeit - die Ästhetik des Verfalls" beschäftigten oder "Naturschönheiten" ins rechte Licht rückten. Für Jugendliche unter 18 Jahren hieß das Thema "Auf der Straße".


36. Platz in ganz Deutschland

Die FT-Leser kamen mit diesen Aufgaben gut zurecht, schließlich schafften es sieben Hobbyfotografen aus der Region Bamberg, sich bei bundesweit über 82 000 Fotos unter den Besten zu platzieren. Auf Rang 36 knipste sich Maria Bauer aus Kemmern mit ihrem Naturschönheiten- Beitrag. In diesem Jahr lauten die Themen nun "Doppelt gesehen - Spiegelungen" und "Schätze der Region". Eine Vielzahl an Möglichkeiten tut sich in beiden Kategorien auf. Spiegelungen lassen sich in Alpenseen genauso hervorrufen wie in Fensterfronten von Wolkenkratzern oder in der Linse eines Auges. Entsprechend vielseitig können die Motive sein. Wer sich lieber auf Schatzsuche in der Region begibt, kann diese übertragen in Form von besonderer Schönheit in der Natur finden - eine Flussquelle, ein Felsgipfel oder ein Schmetterling - aber auch im klassischen Wortsinn als materiellen Wert.
Das darf jeder Teilnehmer auf seine Weise mit der Kamera interpretieren.


Das Lebensgefühl als Bild

Auch für Jugendliche gibt es wieder eine eigene Kategorie, die "Lebensgefühl Jugend 2016" lautet. Unter diese Überschrift passt fast alles - vom Musikkonzert über Liebesschlösser bis zum Graffiti. Teilnehmen dürfen hier nur Jungs und Mädchen bis 18 Jahren.
Mitmachen beim Wettbewerb "Blende 2016" lohnt sich doppelt: Je Kategorie werden zehn Bilder prämiert und mit einer Urkunde und einer Medaille geehrt, die von Prophoto gesponsert wird. Die besten drei Teilnehmer jeder Kategorie erhalten Sachpreise, die von unserem Werbe-Partner Media-Markt Hallstadt bereitgestellt werden. Und die Sieger der bundesweiten Endausscheidung erwarten schließlich Preise im Wert von über 35 000 Euro.
Die besten Fotografien werden im Medienhaus in der Gutenbergstraße ausgestellt und sind dort vom 24. Oktober bis 8. November zu sehen.

Bitte beachten beim Einsenden
 
Format: Zugelassen sind nur Papierabzüge im Format   20 mal 30 Zentimeter. Digitale Zusendungen werden nicht berücksichtigt.
 
Absender: Auf der Rückseite der Fotos muss der volle Name des Einsenders mit Anschrift vermerkt sein. Erwünscht sind außerdem ein Bildtitel und bei Jugendlichen unbedingt auch die Altersangabe. Einsendeschluss ist der 21. September 2016.
 
Adresse: Mediengruppe Oberfranken,  Zentralredaktion, Gutenbergstraße 1, 96050 Bamberg,  Kennwort: „Blende“.
 
Ausstellung: Die preisgekrönten Bilder stellt  der  FT    ab 24. Oktober   öffentlich im Medienhaus  (Gutenbergstraße) aus.
 
 
Wichtige Teilnahmebedingungen
 
  1. Bis zu drei Bilder pro Thema können eingereicht werden  Teilnahmeberechtigt an der „Blende 2016“ sind alle Fotoamateure. Nicht mitmachen dürfen fest angestellte Mitarbeiter des Fränkischen Tags   und deren Angehörige.
 
  1. Jeder Teilnehmer kann zu jedem  Thema bis zu drei Papierbilder im Format  20 mal 30 Zentimeter  einsenden.
 
  1. Der Einsender bestätigt, dass er die Fotos selbst aufgenommen hat, alle Bildrechte bei ihm liegen und er sich bei keiner anderen Zeitung an der „Blende“ beteiligt.
 
  1. Eine Haftung für Einsendungen, die auf dem Postweg beschädigt werden oder verloren gehen, können die Veranstalter des Fotowettbewerbs nicht übernehmen.
 
  1. Die Preisträger werden durch eine Jury ermittelt.
 
  1. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung der Sachpreise ist nicht möglich.
 
  1. Nicht prämierte Fotos können nur zurückgeschickt werden, wenn ein frankierter Rückumschlag beigefügt ist.
 
  1. Alle prämierten Fotos und alle Fotos von Jugendlichen bis 18 Jahre schickt  der FT  zum Bundesfinale nach Frankfurt.
 
  1. Die in der Endausscheidung prämierten Fotos gehen in das Eigentum der Prophoto GmbH über. Die Rechte bleiben bei den Bildautoren.
 
  1. Die Preisträger verpflichten sich, den Veranstaltern für die Herstellung von Ausstellungs- und Pressefotos digitale Bilddatensätze kostenlos zur Verfügung zu stellen. Die prämierten Fotos dürfen im Rahmen von Ausstellungen gezeigt und im Zusammenhang mit der Berichterstattung über den Wettbewerb honorarfrei veröffentlicht werden.
 
 

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren