Den Gruß von Werner Beinhart hat der Berichterstatter sehr wohl entdeckt, obzwar er gehofft hatte, dass das mit dem "Wänna" mal ein Ende haben würde. Aber beim Zapfendorfer Faschingsumzug wurde der Kultfilm um den "Gas, Wasser, Scheiße"-Installateur noch mal lebendig und zwar mit einer aufwendigen Szenerie: Da hebt sich von "McKlappstuhl" gesteuert tatsächlich das Klohäuschen und ein Stadtfrack steht da im kurzen Hemd. So ist es halt: Den Narren bleibt nichts verborgen.
Gut 5000 Beschwingte und Beschwipste amüsierten sich entlang der etwa zwei Kilometer langen Strecke nicht nur an "Wännä" und seinem mobilen Lokus. Die Mitwirkenden von 25 Teilnehmergruppen verteilten Naschwerk, Bierproben und Hochprozentiges und wurden nicht müde, mit "Zapfendorf Helau!" Frohsinn zu wecken. Die meisten, aber nicht alle, ließen sich dann auch tatsächlich anstecken. Man rastet am Obermain halt auch als Narr nicht aus.

Wer das Nachsehen hatte, konnte zuweilen richtig lachen. Etwa als die Amazonen des Pfeifenclubs Ebing mit Hilfe einer Barbusigen warben: "Wulffi komm zurück, unser Heubad bringt dir Glück". Die "Abicher 5-Sterne-Luxus-Oase am Schlammsee" hat es nämlich in sich: "Bis 67 halten wir dich fit, dann gibt dir der Staat den Tritt" - Ebinger Heubad mit Duft - und du kannst bis 80 schuft". Ja, wenn das der zurückgetretene Bundespräsident gewusst hätte, dann wäre er nicht nach Mallorca zu sogenannten Freunden...
Der 1. FC Lauf karrte eine griechische Tempelruine durchs fränkische Dorf und ließ die Gymnastikfrauen reimen: "Glanz und Ruhm sind nun dahin, jetzt braucht man einen Rettungsschirm. Einst fand man reiche Güter dort, jetzt sind Griechenlands Euros fort."

Dabei hat Zapfendorf Angst vor dem, was kommt: Der Christopherus-Kindergarten ließ den ICE auf Pappe vorfahren und schmiedete einen Vers: "Lieber Gott, zeige doch der Bahn ihr Schuldenloch. Lass sie reinfahr'n und mach's zu, dann ist auf der Erde Ruh!"
Und auch die Sportler machten mit. Der Tennisclub etwa (Im Après-Tennis ungeschlagen) holt 2013 den Grand Slam und die Mädchen vom FSV Unterleiterbach kündigten an: "Die Frauenbundesliga platzt vor Neid, die Lätterbacher Mädels sind bereit!" Grund zum Jubeln hat Zapfendorf heuer auch: Das "Aquarena - macht schöna" seit 40 Jahren, versichert der Bademeisterexpress. Mitmachen ist auch die Devise der Laufer Feuerwehr, denn "Zwaa Latten, a Bett und sauviel Watt, des hom die Leut so langsam satt!" Alsdann: Auf zur Löschübung, die mit den Krügen dauert noch bis Aschermittwoch!