Bamberg
Bauer sucht Frau

Warum Rainer und Heike auch im Finale das Paar der RTL-Show sind

Finale bei "Bauer sucht Frau" 2014 - mit allem, was dazu gehört: Tränen, Schweiß, Gewinnern, Verlieren, Romantik, Krise und Brusthaar-Rasur. Doch es zeigte sich auch, wem RTL die meiste Aufmerksamkeit schenkte: Rainer aus der Fränkischen Schweiz und Heike.
Artikel drucken Artikel einbetten
Heike und Rainer im Bett. Heike passen die Brusthaare von Rainer nicht. Foto: RTL
Heike und Rainer im Bett. Heike passen die Brusthaare von Rainer nicht. Foto: RTL
+4 Bilder
Nur in engen Shorts bekleidet steht er da und müht sich an der Kaffeemaschine ab: Rainer, der Schafbauer aus Franken, der in der zehnten Staffel von "Bauer sucht Frau" die meiste Aufmerksamkeit genossen hat. Kein anderer Kandidat war in so vielen Folgen zu sehen wie der 41-Jährige aus der Fränkischen Schweiz mit seiner Heike aus Heidelberg. Am Ende der Hofwoche kann man sich als Zuschauer schon einmal fragen, warum denn eigentlich? Warum hat Rainer mehr Sendezeit bekommen als manch anderer Bauer in der Kuppelshow?


Bauer Rainer hat die meiste Sendezeit bekommen

Man muss ihm einfach beim Kaffeemachen zu schauen: Dabei wird klar, warum ihn RTL zum heimlichen "Bauer sucht Frau"-Star gemacht hat. Der Franke trägt, wie gesagt, nur eine enge schwarze Bermuda-Shorts. Er drückt auf dem Automaten herum. Dann vergehen einige Sekunden. Rainer starrt regungslos auf das Gerät. Nahaufnahme, die Augen sind geweitet, der Mund steht offen. Denn aus der Maschine kommt kein Kaffee, sondern heißes Wasser. Er murmelt urfränkische Verwünschungsformeln. Schließlich entdeckt er den Fehler (der Kaffeepad fehlte), macht eine Tasse , mit der er Heike wecken will.

Doch auch Heike weiß, wie man das RTL-Publikum für sich interessiert. Denn nachdem sie sich artig bedankt hat, sorgt sie wieder für Konfliktstoff. Bereits in der jüngsten Folge hatte sie sich an Rainers Klamotten gestört. Diesmal ist es die Behaarung des Schäfers: "Wenn ich das nächste Mal komme, machst du dir dann bitte deine Brusthaare weg? Das gefällt mir nicht", nörgelt Heike. Im Fernsehen braucht man Bilder, Rainer macht mit, es gibt eine Trockenrasur, RTL hält drauf, Heike streichelt das Ergebnis und wertet es als Liebesbeweis.


"Bauer sucht Frau": Im Finale rasiert sich Rainer und tauft ein Lamm

Doch RTL-Liebling Rainer hat noch einen: Ein Lamm mit Sekt auf den Namen Heike taufen. Der Schafbauer erklärt in seiner vergnügten Art: "Dann habe ich eine kleine und eine große Heike". Die Blondine aus Heidelberg weint. Für den Bauer ein gutes Zeichen. "Weil da sieht man wirklich, dass Heike eine ehrliche Frau ist." Äh, da sind wir bei einem weiteren Grund, warum das Paar in der Fränkischen Schweiz so quotenträchtig ist: Die geheimnisvolle Heike.


"Bauer sucht Frau" 2014 mit der geheimnisvollen Heike

Nachdem ein Polizeieinsatz auf Rainers Hof öffentlich wurde, der wohl mit Heikes Eifersucht und dann mit ihrem geschummelten Alter zu tun hatte, präsentierte RTL die Blondine nur noch als "40+". Und auch ihr Beruf gab Anlass zur Skepsis. Die Macher von "Bauer sucht Frau" stellen sie vor mit "nach eigenen Angaben Krankenschwester". Welches Leben auch immer auf Heike wartet, sie muss zurück nach Heidelberg. Die Hofwoche ist vorbei.

Zu Ende ging die Hofwoche auch für den Rolf und Janine - mit einem Rasenmäher-Rennen und den Schlüsseln zu einem Hof: Kurzum ein perfektes "Bauer sucht Frau"-Ende.


Bei Sebastian aus dem Kreis Lichtenfels wird nochmal alles aufgeboten

Ebenfalls trennen mussten sich Bauer Sebastian aus dem Kreis Lichtenfels und Ines. Doch vorher wurde in der Kuppelshow noch einmal alles an Romantik und Schmalzmusik aufgeboten, was zur Verfügung stand: Mit der Kutsche ging es zum romantischen Essen ins Wellnesshotel. "Für meine Beste nur das Beste", fasst es Sebastian poetisch zusammen. Zum ersten Kuss gibt es ein Tischfeuerwerk und danach noch ein Bad im Hotelpool - Rosenblüten und Kerzen inklusive, versteht sich.

Vorbei war es auch bei Weinbauer Günther und Claudia, allerdings so richtig. Dass ein Bauer in der Sendung nicht romantisch, schüchtern, lieb oder herzig rüberkommen kann, beweist RTL bei dem Tiroler. Bereits in der vorherigen Folge musste Claudia für ihn Kloputzen und bekam beim Rebenschneiden Ärger. In dieser Folge dann das Ende, als sie beim Skifahren eine schlechte Figur macht. "Wo ist jetzt diese sportliche Frau, wie sie sich präsentiert hat? Beim Skifahren liegt sie nach vier Metern auf dem Arsch. Für mich war das wieder eine Enttäuschung. Ich hatte echt ganz große Hoffnungen in den heutigen Tag gelegt", beschwert sich der 40-Jährige. Claudia fährt nach Hause.

Beim Zusammenschnitt am Ende der Folge verspricht Moderatorin Inka Bause noch einmal die Höhepunkte der Staffel. Der Zuschauer fragt sich angesichts der farbenfrohen Inszenierung, ob eine Fernseh-Romanze überhaupt halten kann? Die Antwort soll es in der allerletzten Folge geben. Denn dafür haben die Kuppelteams die Paare noch einmal besucht - auch das Paar der Show: Rainer und Heike.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren