Bamberg
Strassenverkehr

Vor der Promenadenpost gilt wieder die alte Regelung

An der Kreuzung vor der Promenadenpost in Bamberg hat sich die Verkehrsführung geändert. Auto- und Radfahrer sind gut beraten, dort besser denn je aufzupassen. Das Ganze ist seit Kurzem als verkehrsberuhigter Bereich ausgewiesen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Schrittgeschwindigkeit und rechts vor links gilt jetzt an der Kreuzung vor der Promenadenpost. Foto: Matthias Hoch
Schrittgeschwindigkeit und rechts vor links gilt jetzt an der Kreuzung vor der Promenadenpost. Foto: Matthias Hoch
Es gilt Schrittgeschwindigkeit, es gibt keine vorfahrtsberechtigte Straße mehr und auch die Einbahnregelung um den Linden bestandenen Parkplatz, auf dem samstags der Bauernmarkt stattfindet, ist aufgehoben. Die jetzt geltende Verkehrsführung soll der Regelung vor dem Neubau der Kettenbrücke und der Umgestaltung der Hauptwachstraße entsprechen. "So war's früher und so ist es jetzt wieder", sagte auf Anfrage Claus Reinhardt, der Sprecher des Baureferats. Die Stadt erfülle damit eine gegebene Zusage.

"Offensichtlich haben sich seit der damaligen Umstellung keine gravierenden Änderungen im Verkehrsgeschehen ergeben, so dass die ursprüngliche Situation auch heute wieder ,funktionieren' sollte," argumentiert Reinhardt. Er bezieht sich auf den Beschluss eines Gremiums, das verwaltungsintern "Routinegespräch Verkehr" heißt. Darin sind der Entsorgungs- und Baubetrieb, verschiedene städtische Ämter, die Verkehrs- und Park GmbH der Stadtwerke, die Polizei-Inspektion Bamberg-Stadt und die Ständige Wache der Freiwilligen Feuerwehr vertreten. Das Gremium hegte laut Reinhardt keine Bedenken, die alte Verkehrsführung wieder herzustellen. Die Verkehrsmenge an der Kreuzung soll sich nicht nennenswert erhöht haben, auch wenn man einen anderen Eindruck haben könnte.

Kommentare (2)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren