Bamberg
Semesterauftakt

VHS-Bamberg stellt neues Programm vor

Die Städtische Volkshochschule Bamberg stellt ihr Programm für das Frühjahrssemester vor. Neben altbekannten Dauerbrennern gibt es auch neue Kursangebote, etwa die "erlebbare Geschichte".
Artikel drucken Artikel einbetten
VHS-Leiter Martin Köhl (links) zeigt das neue Programmheft, Kulturreferent Werner Hipelius das aus dem Jahr 2001.  Foto: RiegerPress
VHS-Leiter Martin Köhl (links) zeigt das neue Programmheft, Kulturreferent Werner Hipelius das aus dem Jahr 2001. Foto: RiegerPress
Vergleicht man den Umfang des aktuellen VHS-Programmheftes mit dem vor 13 Jahren, als es Werner Hipelius (CSU) das erste Mal als Bürgermeister präsentierte, so ist es mittlerweile doppelt so dick. Stolze 458 Seiten weist das "Heft" inzwischen auf. "Das neue wiegt so schwer wie fünf Tafeln Schokolade", freute sich Martin Köhl, Leiter der VHS, bei der Vorstellung des neuen Programms.

Insgesamt sind rund 930 Kurse und 159 Führungen darin aufgeführt. Neben altbewährten Dauerbrennern wie Sprachkurse, Führungen durch die Bamberger Stollenanlagen und diverse handwerkliche Kurse, habe man sich auch dieses Jahr wieder bemüht, einige Neuheiten anzubieten.

Erinnerungen an die Weltkriege

So wird man beispielsweise dieses Semester versuchen, Geschichte erlebbar zu machen. "Wir wollen dabei an die besonderen Jahrestage der beiden Weltkriege erinnern. Und zwar zum einen mit einem Bildervortrag und zum anderen wird Jörg Baesecke auf der kleinsten Bühne der Welt einen Rückblick auf das 20. Jahrhundert geben", berichtete Fachbereichsleiterin Christine Sünkel.

In Sachen neue Medien werden drei Vorträge angeboten, die Informationen über Smartphones und Tablet-PC, über Windows 8 und die Möglichkeiten und Risiken von Facebook geben werden.

Natürlich bleibt es im Frühjahrssemester, wie Fachbereichsleiterin Traudl Rauh schilderte, auch sportlich. So könne man neben den zahlreichen Yoga-Kursen sogar einen Fitnesstrend aus Amerika erlernen: Bokwa. "Hierbei werden Tanzschritte mit Zahlen und Buchstaben kombiniert. Ein Sport, bei dem man ordentlich ins Schwitzen kommt."

Flexible Sprachkurse

Alle der weltweiten 6700 Sprachen bietet die VHS Bamberg zwar nicht, aber dafür flexible Kurszeiten. Französisch, Schwedisch, Italienisch oder Englisch beispielsweise können früh, mittags oder abends erlernt werden. Die Kurse können so auch von Schichtarbeitern besucht werden.

Aber auch für die Jüngsten und Teenies bietet das neue Programm eine abwechslungsreiche Auswahl. "Unter dem Motto: ,Ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt' haben Kinder ab fünf Jahren die Möglichkeit, zusammen mit ihren Eltern oder Großeltern ein Spielhaus aus Pappe für draußen und drinnen zu bauen", sagte Fachbereichsleiterin Martina Gut. Kinder ab acht Jahren können an einer Taschenlampenführung durchs Diözesanmuseum teilnehmen. Keine Frage: Mit der VHS wird wieder vielen ein Licht aufgehen.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren