Hirschaid
Autobahn

Ursache der Vollsperrung: Unfallserie auf der A 73

Auf der A73 nahe Hirschaid kam es am Dienstagvormittag zu mehreren Unfällen. Insgesamt vier Fahrzeuge sind in den Auffahrunfall verwickelt, eine Person wurde verletzt ins Krankenhaus gebracht.
Artikel drucken Artikel einbetten
Symbolbild: Tobias Köpplinger
Symbolbild: Tobias Köpplinger
Am Dienstag Vormittag kam es auf der A 73, zunächst im Bereich der Zeegenbachtalbrücke in Fahrtrichtung Norden, zu einem Verkehrsunfall bei dem die beteiligte Pkw-Fahrerin bei einem Ausweichmanöver das Heck eines vor ihr fahrenden Sattelaufliegers streifte, ins Schleudern geriet, und in die Mittelschutzplanke stieß.

Im sich bildenden Rückstau kam es in der Folge zu einem Auffahrunfall zwischen zwei weiteren Pkw. Im sich dann bereits auflösenden Rückstau kam danach, am sich bereits wieder in Bewegung befindlichen Stauende, zu einem weiteren folgenschweren Verkehrsunfall.

Die 61jährige Fahrerin eines Skoda bemerkte das Stauende offenbar nicht oder zu spät und rammte, nahezu ungebremst, mit der rechten Fahrzeugseite den Sattelauflieger eines vorausfahrenden Sattelzuges. Dabei wurde das rechte Vorderrad ihres Fahrzeugs abgerissen und der Pkw noch gegen einen daneben fahrenden Kleintransporter geschleudert.

Die Unfallverursacherin wurde schwerstverletzt in ihrem total zerstörten Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr unter Einsatz der Rettungsschere aus dem Unfallfahrzeug geborgen werden. Sie wurde vom Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg gebracht.

Im Rückstau dieses Unfall kam es schlussendlich zu einem weiteren Auffahrunfall bei dem der 41-jährige Fahrer eines Pickup aus Unachtsamkeit auf das Heck eines vor ihm abbremsenden Ford auffuhr.

Die Autobahn A73 war zur Unfallaufnahme und für die Bergungsarbeiten bis ca. 13:30 Uhr total gesperrt. Der Verkehr in Fahrtrichtung Norden wurde bis dahin an der Ausfahrt Hirschaid abgeleitet.

Der Gesamtschaden bei dieser Unfallserie dürfte an allen beteiligten Fahrzeugen und der Mittelschutzplanke einen Betrag von mindestens 100.000 EUR erreichen. pol

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.