Bamberg
Veranstaltungen

Tipps fürs Wochenende in Bamberg Stadt und Land

Wer noch Ideen für ein paar Ausgehtipps am Wochenende sucht, findet hier eine Auswahl an Vorschlägen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Laura Mann mit ihrer Hommage an "Mama Jazz" Ella Fitzgerald; Foto: Jochen Berger
Laura Mann mit ihrer Hommage an "Mama Jazz" Ella Fitzgerald; Foto: Jochen Berger
Die Tipps der Redaktion:

Freitag:

Bamberg
Ein Abend mit Ella

Ella Fitzgerald gilt als Koryphäe des Jazz und als eine der besten Sängerinnen ihrer Zeit. Für die Einfühlsamkeit und Präzision ihrer Stimme bei der Interpretation von Jazz Balladen und Swinging Tunes wird sie ebenso geliebt vom Publikum, wie gefeiert von Kritikern. Dass ein Abend mit vielen Ella-Fitzgerald-Songs weitaus mehr sein kann als eine bloße Hitparade, will Laura Mann mit ihrer Hommage an "Mama Jazz" am morgigen Freitag um 19.30 Uhr in der Alten Seilerei beweisen. Gemeinsam mit dem Gitarristen Florian Berndt hat sie nicht einfach nur ein Konzertprogramm zusammengestellt. Vielmehr erzählt sie mithilfe der geschickt ausgewählten Titel die Geschichte eines außergewöhnlichen Künstlerlebens. Von "Take the A Train" bis "The Lady is a Tramp", von "Fly Me to the Moon" bis "In a Sentimental Mood" spannt sich der Bogen. Spielend und singend fühlt sich die aus der Region Coburg stammende, in San Diego und Hamburg künstlerisch ausgebildete junge Sängerin und Musicaldarstellerin Laura Mann ein in Ella Fitzgeralds Kunst.

Bamberg
Wenn Gott wieder kommt

In seinem achten Theaterstück mit dem Titel "Ach Gottla" hat Klaus Karl-Kraus das Märchen der Gebrüder Grimm "Der Arme und der Reiche" als Ausgangspunkt genommen. In einem Urlaub auf Sri Lanka entwickelte der fränkische Kabarettist eine Geschichte um die Frage: Was wäre, wenn Gott einfach mal käme? Wie fiele seine Bilanz aus? Die nächste Aufführung im Theater am Michelsberg findet am morgigen Freitag um 20 Uhr statt. Das Einpersonen-Stück wird gespielt von Gisela Karl-Kraus (Foto). Karten gibt es beim BVD .

Samstag:

Bamberg
Blue Train Orchestra im Jazzkeller

Das Blue Train Orchestra widmet sich mit dem Programm "Shout me out" dem Band-Repertoire von Sammy Nestico bis Thad Jones. Ergänzt wird das Programm durch Arbeiten des Arrangeurs Ralf Hesse sowie durch Kompositionen des belgischen Trompeters Bert Joris. Das Markenzeichen des Blue Train Orchestra sind swingende Orchestertuttis der kompakten Bläsersektion, eingerahmt von packenden Soli und angetrieben von der stets präsenten Rhythmusgruppe. Dazu liefert das Gesangsquartett BTO-Voices nostalgische und moderne Töne im vierstimmigen Close-Harmony-Gesang. Die Leitung hat der bekannte Jazz-Trompeter Sebastian Strempel inne. Das Ensemble spielt am kommenden Samstag um 21 Uhr im Jazzkeller.

Bamberg
Königsmord und kleinere Sünden

Eine einzigartige Verschmelzung von Theater und Stadtführung verspricht das Bamberger "Gassenspiel", ein Ausflug in das Weltkulturerbe Bamberg unter dem Motto "Königsmord und kleinere Sünden". Auf dieser Pilgerreise geleiten die Teilnehmer drei Schauspieler durch 500 Jahre Bamberger Geschichte(n) - die Zeit, als das Seelenheil käuflich, die Frau dem Manne untertan und Bamberg das Haupt der Welt war. Der strenge Benediktinermönch Berengar empfängt die Gruppe an der Jakobskirche und bringt sie zu ihrer flohfreien Herberge. Till Eulenspiegel hingegen hilft den "frommen" Pilgern mit Arzenei für müde Körper und Minnesang für junge Frauen weiter. Tickets sind bei der Tourist-Info oder beim BVD erhältlich, Treffpunkt ist am Samstag um 19.30 Uhr vor der Jakobskirche.

Bamberg
"The Fur Coats" im Live-Club

"The Fur Coats" sind eine sechsköpfige "Psych-Soul-Pop- Band" aus Portland, Oregon, deren Mitglieder sich aus Charlie Hilton, Cat Hoch und Wampire zusammensetzen. Die Musiker sind ein enges Kollektiv aus Freunden, was sich in den konzeptuellen Musikvideos und energetischen Liveshows zeigt. Neben Festivals wird die Musik der Band vor allem in lokalen Radiostationen gespielt. "The Fur Coats" haben mit Regisseur Costa Gouantanis zusammengearbeitet, um für jede ihrer Singles jeweils ein Musikvideo zu drehen. Zur Zeit arbeiten sie an neuem Material für ihr neues Album, welches "die tanzbarste Platte der Bandgeschichte wird", wie sie versprechen. Am kommenden Samstag gastiert die Band um 20.30 Uhr im Live-Club.

Sonntag:

Bamberg
Faszinierende Zauber-Show

Nach dem Megaerfolg mit "Magie - Träume erleben" gehen die Ehrlich Brothers mit einer brandneuen Show auf Tour. "Faszination" bietet einen Mix aus spektakulären neuen Illusionen und zukunftsweisender Magie, präsentiert mit dem unvergleichlichen Charme der beiden Zauberbrüder Andreas und Chris Ehrlich - zu erleben am kommenden Sonntag um 18 Uhr in der Brose-Arena. Die Zuschauer erleben unter anderem, wie die Brüder einen echten Monstertruck aus dem Nichts erscheinen lassen, acht Tonnen schwer und 2000 PS stark.

Bamberg
Urgesteine heizen ein

Es sind Bamberger Urgesteine: die beiden Ausnahmevokalisten Uwe Gaasch und Irmgard Klarmann (Foto) sowie die achtköpfige Band um die beiden. Seit nun 39 (!) Jahren im Amt werden "Schweinsohr Selection" wieder einmal zum Tanz in den Mai den ehrwürdigen Jazzkeller aufmischen - mit Funk und Soul, der bereits bei der ersten Nummer die Zuhörer geradezu auf die Tanzfläche zwingt. Mit wieviel Biederheit ist der Begriff Tanz in den Mai verbunden - und mit wieviel Lockerheit und Spielfreude werden die Jungs und das Mädel es an diesem Abend wieder einmal krachen lassen. Einheizen wird das Motto sein - aber gelegentlich auch was zum Schwelgen ist dabei, eben die Schweineohrwürmer. Zu erleben ist das Ganze am Sonntag um 21 Uhr im Jazzclub in der Oberen Sandstraße.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren