Bamberg
Baustelle

Südlicher Berliner Ring in Bamberg ist jetzt nur noch einspurig befahrbar

Die Fahrbahnsanierung am Berliner Ring in Bamberg ist am Montag planmäßig in die nächste Phase gestartet. Mit Rückstaus ist zu rechnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Am Montag hat die Sanierung der Fahrbahn des Berliner Rings im Süden von Bamberg begonnen.  Foto: Ronald Rinklef
Am Montag hat die Sanierung der Fahrbahn des Berliner Rings im Süden von Bamberg begonnen. Foto: Ronald Rinklef
Seit Montag fließt der Verkehr zwischen A 73 und Münchner Ring in beide Richtungen nur noch einspurig.

Laut Harald Thiele vom Staatlichen Bauamt hat es bei der Einrichtung der Baustelle keine größeren Probleme gegeben. Auch die Polizei zog eine positive Bilanz. Trotz der schwierigen Verkehrssituation sei es - zumindest bis zum Nachmittag - zu keinen Unfällen gekommen, sagte Polizeisprecher Holger Dremel.
Zu kleineren Rückstaus kam es erwartungsgemäß dennoch. Gerade zur "Rush-Hour" am frühen Abend machte sich bemerkbar, dass eine Fahrspur fehlt: Vor allem der Verkehr aus dem Süden in Richtung Innenstadt stockte, da sich die Linksabbieger, trotz verlängerter Grünphase, an der Kreuzung Münchner Ring stauten.

Das Linksabbiegen im Bereich der Forchheimer und Nürnberger Straße wird noch in den kommenden zwei Wochen nicht möglich sein. Die Gutenbergstraße bleibt gesperrt und kann nur über die Strullendorfer Straße angefahren werden (wir berichteten). Heute beginnen die Fräsarbeiten am Asphalt.
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren