Bamberg
Bei Verkehrskontrolle

Rollerfahrer in Bamberg flüchtet vor der Polizei

Ab durch die Hecke, dachte sich wohl ein Rollerfahrer in Bamberg, als er vor der Polizei flüchten wollte. Doch die Hecke wurde dem Mann zum Verhängnis.
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein Rollerfahrer ist in Bamberg vor der Polizei geflüchtet. Der Mann hatte keine Fahrerlaubnis. Symbolbild: Polizeipräsidium Oberfranken/Walther
Ein Rollerfahrer ist in Bamberg vor der Polizei geflüchtet. Der Mann hatte keine Fahrerlaubnis. Symbolbild: Polizeipräsidium Oberfranken/Walther
Dienstagnacht sollte in der Weißenburger Straße in Bamberg ein Rollerfahrer einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Statt anzuhalten, beschleunigte der Fahrer seinen Roller und flüchtete über die Memmelsdorfer Straße in den Hinterhof eines Restaurants, wie die Verkehrspolizei Bamberg berichtet. Seinen Fluchtweg wollte der Rollerfahrer offensichtlich durch eine Hecke abkürzen, verlor jedoch dabei aufgrund seiner hohen Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen Roller, prallte gegen einen Grundstückszaun und stürzte zu Boden. Deshalb konnte er anschließend durch die verfolgende Polizeistreife festgehalten werden.

Bei dem Sturz hatte sich der 39-jährige Rollerfahrer leicht verletzt, außerdem entstand Sachschaden in Höhe von zirka 500 Euro.

Der Grund für seine Flucht vor der Polizei war schnell gefunden: Der 39-Jährige war nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, außerdem waren an dem Kleinkraftrad Manipulationen vorgenommen worden. Der Roller wurde sichergestellt.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.