Laden...
Bamberg
Franken Kulinaria

Rezept-Tipp: Lammkeule mit Spinat-Käse-Füllung

Das Altmühltaler Lamm ist eine beliebte Spezialität, die in zahlreichen Gasthäusern auf der Speisekarte steht und auch daheim auf den Tisch kommt. So auch bei der Variante "Lammkeule mit Spinat-Käse-Füllung". Viel Spaß beim Nachkochen!
Artikel drucken Artikel einbetten
Eine Spezialität: Lammkeule mit Spinat-Käse-Füllung.  Foto: Naturpark Altmühltal/Regionalinitiative Altmühltaler Lamm
Eine Spezialität: Lammkeule mit Spinat-Käse-Füllung. Foto: Naturpark Altmühltal/Regionalinitiative Altmühltaler Lamm

Im Naturpark Altmühltal hat die Natur ein genussvolles Ensemble komponiert. Das weite, geschwungene Tal wechselt sich ab mit steilen Wacholderheiden. Letztere sind mit ihren vielen Kräutern der "Speisesaal" für die Herden des Altmühltaler Lamms, dessen Fleisch durch dieses Futter besonders zart und würzig ist.

Die Hüteschäferei sorgt dafür, dass die herrliche Landschaft mit ihren seltenen Tier- und Pflanzenarten erhalten bleibt. Denn wären die wolligen Vierbeiner nicht, wären die Jurafelsen in wenigen Jahrzehnten von Büschen und Bäumen verdeckt - und die wertvollen Lebensräume von Silberdistel, Enzian oder Schwalbenschwanz würden verschwinden.
Wer sich also in einem Gasthaus im Naturpark oder beim Metzger für ein Stück Altmühltaler Lammfleisch oder eine Wurstspezialität vom Lamm entscheidet, trägt seinen Teil zum Erhalt dieser Landschaft bei.



Zutaten
- 2,5 kg Lammkeule
- 300 g Spinat
- 50 g Semmelbrösel
- 2 Knoblauchzehen
- 300 g Frischkäse
- je 1 Teelöffel frischer Thymian
und Rosmarin
- 3 Esslöffel Olivenöl
- 2 Lorbeerblätter
- 250 g Röstgemüse (Lauch,
Karotten, Sellerie, Zwiebeln)
- 1/4 l guter Rotwein
- 1/4 l Fleischbrühe
- Salz und Pfeffer aus der Mühle



Zubereitung
"Lammkeule mit Spinat-Käse-Füllung": Die Lammkeule von Knochen, Fett und Sehnen befreien. Den Spinat putzen und in einem Topf kurz dünsten, mit Semmelbröseln, Knoblauchzehen und dem Frischkäse in einer Schüssel vermischen. Die Keule mit der Masse füllen und die Öffnung mit Küchengarn zunähen. Mit Salz, Pfeffer, Rosmarin und Thymian würzen. In einem Bräter mit dem Olivenöl und den Lorbeerblättern die Lammkeule von der Unterseite und Oberseite je zehn Minuten anbraten.

Die kleingehackten Knochen und das Röstgemüse zufügen. Im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze, unter Aufgießen der Fleischbrühe und der Hälfte des Rotweines, circa eine Stunde schmoren. Die Keule anschließend herausnehmen und warm stellen. Den Bratensaft durch ein Sieb passieren. Mit dem restlichen Rotwein abschmecken.

Nun die Lammkeule in Scheiben schneiden, auf einer vorgewärmten Platte mit der Soße überziehen und servieren. Als Beilage empfiehlt sich Kartoffelpüree. Guten Appetit!
 

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren