Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, kam es am Freitagabend am Bahnhof Bamberg zu einem Einsatz. Grund war, dass sich rechte Demonstranten aus Saalfeld in Thüringen zu einer Spontankundgebung in Bamberg angekündigt hatten. Die Polizei rechnete mit einer Gruppe von etwa 80 Teilnehmern.

Nach Angaben der Polizei warteten die Beamten in Bamberg allerdings vergeblich, die meisten Demonstranten stiegen bereits in Hallstadt aus. Gegen 20 Uhr stieg die Gruppe in Hallstadt aus dem Zug und lief in Richtung Bamberger Straße. Polizisten stoppten die Spontandemonstration nach kurzer Zeit und kontrollierten die Teilnehmer umfassend.

Im Anschluss begleiteten mehrere Polizisten die Weiterreise der Gruppe nach Nürnberg. Die Kriminalpolizei Bamberg prüft nun, inwieweit es zu Straftaten bei der nicht angemeldeten Versammlung gekommen ist. dvd/van