Könner auf der Bühne, hinter den Kulissen Chaoten. Aber ganz liebenswerte.

Wer als Mann geglaubt hat, einen ganzen Tag und die halbe Nacht mit zehn hübschen jungen Frauen zu verbringen, ist der Karnevalshimmel auf Erden: Der hat nicht ganz recht. Denn: Gemütlich ist das nicht. Erstmal ist der Geräuschpegel meist ziemlich oben. Zweitens ist die Masse an wirklich absolut unnötigen Handlungen derart hoch, dass man nur eins hat: Bewunderung für die Trainerin Beate Saal (48). "Bis der Abend wieder mal rum ist", seufzt sie.

Derweil denken ihre Mädels nicht im entferntesten daran, sich endlich mal gegenseitig zu schminken. Oder die falschen Wimpern anzukleben. Oder sich schleunigst umzuziehen. Sie telefonieren, kramen in ihren Taschen rum oder machen wer weiß was. Oder sie hängen an ihren Handys. Verschwinden immer wieder irgendwo hin.
Chaos pur bei der Prinzengarde. Und das ist einfach nur - wohltuend.

Erstens ist Fasching und zweitens: Bei ihren Auftritten zeigen die Chaos-Mädels, dass sie auch anders können.
Die einen tanzen, die anderen ziehen sich hinter der mitgebrachten Kulisse um. Das Show-Programm läuft routiniert, aber trotzdem mitreißend ab. Jeder Schritt und jeder Handgriff sitzt jetzt. Und das alles mit einem mitreißenden Dauerlächeln. Das Chaos lassen sie hinter den Kulissen.