Bamberg
Festival

Kontakt-Festival in Bamberg: Die Lagarde-Kaserne ist vorbereitet

"kontakt - Das Kulturfestival" verwandelt die Kaserne in Bamberg in ein Festivalgelände. Vom 26. bis 29. Mai gibt es Konzerte, Kunst und Kultur.
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Team von "kontakt - Das Kulturfestival" kurz vor der Abnahme durch das Ordnungsamt auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne in Bamberg.  Foto: Theresia Reiter
Das Team von "kontakt - Das Kulturfestival" kurz vor der Abnahme durch das Ordnungsamt auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne in Bamberg. Foto: Theresia Reiter
Es ist wieder so weit. Am Donnerstag, 26. Mai, startet auf dem Gelände der Lagarde-Kaserne in Bamberg (Konversionsgelände) "kontakt - Das Kulturfestival". Das kostenlose viertägige Kunst- und Kulturfestival geht in die zwölfte Runde. Vor noch einem Monat lag das Gelände an der Weißenburgstraße brach: Es gab weder Strom noch Wasser und die Räumlichkeiten waren alles andere als besucher- und festivaltauglich, berichten die Organisatoren.

Nach Abrissarbeiten in der ehemaligen US-Posthalle und unzähligen Umbau-, Putz- und Aufbauarbeiten in der ehemaligen Schreinerei, Schlosserei und Klempnerei (vormals Pferdestallungen), der Turnhalle und im Außenbereich kann sich das Ergebnis nun sehen lassen.


Stolz führt Mario Fischer vom ausschließlich ehrenamtlich arbeitenden Organisationsteams über das rund 15.000 Quadratmeter große Veranstaltungsgelände und berichtet über die monatelangen Planungen und Vorbereitungen des Festivals.

Aufgrund des Mangels an Räumlichkeiten für (alternative) Kunst und Kultur in Bamberg hätte das Organisationsteam aus der Not eine Tugend gemacht und seit 2012 immer neue Leerstände in Bamberg gesucht, um das viertägige Festival veranstalten zu können. Das Festival hat bereits im alten Hallenbad, in der ehemaligen Maisel-Brauerei und vergangenes Jahr zum ersten Mal auf einer kleineren Fläche des Konversionsgeländes stattgefunden.


Raum für Kunst und Kultur

Nachdem die Bundespolizei im November 2015 den Zuschlag für eine neue Ausbildungsstätte auf dem Gelände erhielt, war laut Fischer kurz unklar, ob das Festival überhaupt wieder stattfinden kann. Nach Verhandlungen mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (Bima) und dem Konversionsamt habe es dann schlussendlich doch geklappt. "Wir glauben, dass es unglaublich wichtig ist, dass ein Raum für Kunst und Kultur auf dem Konversionsgelände entsteht, der allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt zugänglich ist", meint Fischer. Eben dieser Raum dürfe in den nächsten vier Tagen bei einem regional und international besetzten Programm von allen Interessierten besucht und bestaunt werden.

"Wir bemühen uns, das Festival zudem so barrierefrei wie möglich zu gestalten", meint Fischer. Das ganze Festivalgelände soll auch mit dem Rollstuhl besuch- und befahrbar sein, es gibt ein Programm in leichter Sprache und zum ersten Mal haben die Veranstalter mehrere von Gebärdendolmetschern begleitete Programmpunkte im Angebot. "Auch der freie Eintritt soll dazu beitragen, dass der Besuch unseres Festivals nicht vom Geldbeutel abhängt", betont Fischer. sem/tr


Das Festival 2016:

Termin "kontakt - Das Kulturfestival" findet vom Donnerstag, 26., bis Sonntag, 29. Mai, auf der Lagarde-Kaserne an der Weißenburgstraße (Eingang links von Gate 1) in Bamberg statt. Die offizielle Festivaleröffnung erfolgt am Donnerstag, 26. Mai, um 17 Uhr.

Programm An den vier Tagen gibt es ein buntes Programm an Live-Musik, DJing, Workshops, Film, Tanz, Theater, Performance, Vorträge, Diskussionen, Kinderprogramm und eine Kunstausstellung. Das gesamte Programm ist online unter www.kontakt-bamberg.de zu finden.

Kein Eintritt Der Eintritt ist an allen Tagen kostenlos.
Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren