Hallstadt

Junger Mann baut Unfälle in Serie

Unter Alkoholeinfluss verursachte am Sonntagmorgen ein 26-Jähriger eine Reihe von Schäden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mazda-Fahrer laut Polizeibericht gegen 6.30 Uhr aus einer Kleingartenanlage in Richtung Reitersweg und streifte dabei einen vor der Unterführung aufgestellten Blumenkasten. Anschließend rammte er mit dem Außenspiegel seines Autos ein geparktes Fahrzeug und stieß danach mit voller Wucht gegen ein abgestelltes Kraftrad. Dieses fiel dadurch um und traf einen danebenstehenden Roller, der ebenfalls umkippte.

Ohne sich um die bereits angerichteten Schäden zu kümmern, setzte der Mann seine Fahrt fort. Kurz danach stieß das Auto in der Landsknechtstraße gegen die Grenzmauer eines Anwesens, so dass mehrere Mauerteile herausgeschleudert wurden. Auch nach diesem Unfall stoppte der Autofahrer nicht, sondern fuhr weiter in die Bamberger Straße. Auf Höhe der Autobahneinfahrt krachte das Fahrzeug schließlich wegen überhöhter Geschwindigkeit in die Schutzplanke.

Abschlepper statt Polizei

Selbst jetzt hielt es der er Unfallfahrer nicht für nötig, die Polizei zu verständigen. Statt dessen rief er einen Familienangehörigen an die Unfallstelle, der zur Abholung des beschädigten Autos ein Abschleppunternehmen beauftragte. Anschließend fuhren beide nach Hause. Eine Polizeistreife traf den Unfallfahrer dort schlafend an. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft musste der alkoholisierte 26-Jährige zur Blutentnahme; sein Auto wurde sichergestellt. Der insgesamt entstandene Schaden wird auf fast 6000 Euro geschätzt. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Telefonnummer 0951/9129310, sucht Unfallzeugen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren