Bamberg
Bildungseinrichtung

Jugendliche als Stars der Manege

Im Bamberger Zirkus Giovanni können Jugendliche Teil der Aufführung werden und so ihre eigenen Fähigkeiten kennenlernen und ausbauen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf Stelzen hoch hinaus Foto: Zirkus Giovanni
Auf Stelzen hoch hinaus Foto: Zirkus Giovanni
+2 Bilder
Bamberg"Im Zirkus Giovanni werden Kleine ganz groß und Schwache ganz stark", sagt Emil Hartmann, Gesamtleiter des Don-Bosco-Jugendwerks Bamberg, über das Zirkusprojekt.
Im Zirkuszelt, das zwischen der Bamberger Altstadt und unberührter Natur auf einem Naturgelände steht, können Kinder und Jugendliche selbst Star der Manege werden. Zirkusuntensilien wie Kostüme und Requisiten findet man im Fundus, der Schatzkammer des Zirkus Giovanni. Die Faszination Zirkus wird hier live miterlebt, denn die Jugendlichen sind in den gesamten Schaffensprozess bis zur Aufführung miteingebunden.


Über den Zirkus Giovanni

Das mittlerweile größte Zirkusprojekt Bayerns wurde im Sommer 2005 mit Fördermitteln der ARD-Fernsehlotterie für die offene und schulbezogene Zirkusarbeit ins Leben gerufen. Das Konzept des Zirkusbildungsprojekts hatte sich in dem deutschlandweit ausgeschriebenen Wettbewerb "Platz für Helden" gegen Hunderte von Mitbewerbern durchgesetzt.

Denn im Zirkus Giovanni steht die zirkuspädagogische Arbeit mit individuell und sozial benachteiligten Kindern und Jugendlichen, die im Don-Bosco-Jugendwerk ambulant oder stationär betreut werden, im Mittelpunkt. Ziel ist es, durch die pädagogische und heilpädagogische Arbeit die persönliche Entwicklung zu unterstützen, den Selbstwert für die Jugendlichen erlebbar zu machen und die Vermittlung von Schlüsselqualifikationen, die sowohl zu einer gelungenen Bewältigung des Alltags als auch für eine berufliche Perspektive unerlässlich sind.

Denn bis die Gala vor circa 300 Zuschauern präsentiert werden kann, sind Disziplin und Einsatz gefragt. Die Jugendlichen entscheiden selbst, welche Zirkusdisziplin sie trainieren, und erhalten professionelle Unterstützung. Dabei sollen die jungen Menschen ihre eigenen Fähigkeiten erkennen, schätzen und ein Ziel - die Aufführung des eigenen Könnens vor dem Publikum - verfolgen.


Zirkus als Erfolgserlebnis

Obwohl die Teilnahme am Projekt, am Training und an der Abschlussgala auf freiwilliger Basis stattfindet, nehmen die meisten Jugendlichen doch regelmäßig teil. Denn die Gemeinschaft und die Erfolgserlebnisse, die auf die eigenen Bemühungen im Training folgen, motivieren.

Zirkus bedeutet für die meisten Kinder eine geheimnisvolle andere Welt, denn damit verbinden sich Vorstellungen von Freude, Spaß und zauberhaften, ungewöhnlichen und kuriosen Fähigkeiten - also insgesamt positiv besetzte Erfahrungen und erstrebenswerte Ziele, was die Bereitschaft zum Mitmachen erhöht. Das Gefühl, dazuzugehören, gefällt den teilnehmenden Jugendlichen, sie werden vom Zuschauer zum aktiven Star der Manege. Mittlerweile haben bereits mehr als 12 000 Kinder und Jugendliche aus dem Kreis Bamberg und über 250 Schulklassen aus Stadt und Land am Zirkusprojekt teilgenommen.


Teilnahme für alle möglich

Da sich der Zirkus Giovanni auch an Kinder einkommensschwacher Familien wendet, ist die Teilnahmegebühr niedrig und deckt somit die Projektkosten nicht. Die Kosten für das Zelt, die Zirkusrequisiten und das pädagogische Personal werden deshalb nur durch Subventionen zusätzlich zu den Teilnahmegebühren finanziert. Denn der Zirkus Giovanni wird bisher nicht durch öffentliche Regelförderung unterstützt. So wurde am 9. Oktober 2009 die Stiftung mit dem Namen "Zirkus Giovanni" gegründet.

Nur durch regelmäßige Spenden an die Stiftung und den Zirkus Giovanni kann der Betrieb des Zirkusprojekts weiterhin stattfinden.


Der Verein "Franken helfen Franken" und das Don Bosco-Jugendwerk Bamberg

Spendenverein Jeder für "Franken helfen Franken" gespendete Euro geht an den guten Zweck, die Verwaltungskosten übernimmt die Mediengruppe Oberfranken (MGO).

Idee Die MGO erreicht über ihre Zeitungen Fränkischer Tag, Bayerische Rundschau, Coburger Tageblatt, Saale-Zeitung und Die Kitzinger sowie ihre Internetangebote viele Menschen. Das will sie nutzen, um mit Hilfe des Spendenvereins "Franken helfen Franken" Hilfsbedürftige in ganz Franken zu unterstützen.
Miteinander Der Spendenverein macht sich stark für ein Franken, das sich durch eine Atmos-phäre des Miteinanders und der Hilfe auszeichnet. Seit der Gründung vor fünf Jahren wurden schon knapp 231 411 Euro gesammelt und weitergegeben.

Don Bosco-Jugendwerk Die Salesianer Don Bosco sind eine katholische Ordensgemeinschaft. Im Sinne ihres Gründers, des italienischen Priesters und Erziehers Johannes Bosco (1815 - 1888), begleiten sie junge Menschen, um ihnen eine gute Zukunft zu ermöglichen. Das Bamberger Jugendwerk reagiert dabei immer wieder auf aktuelle Nöte und entwickelt Projekte, die auf Zuwendungen und Spenden angewiesen sind. Zwei Beispiele stellen wir in unserer Adventsaktion vor: das Projekt "Zahltag" und die Patenschaften für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge.
Spendenkonto Sparkasse Bamberg;
IBAN: DE 62 7705 0000 0302 1945 01
BIC: BYLADEM1SKB
Verwendungszweck: Pate



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren