Laden...
Bamberg
Mediengruppe

In eigener Sache: Wenn die Drucker rotieren

Ein Riss in der Papierbahn, schon ist das Druckwerk verstopft und die Hälfte der Druckanlage ausgefallen. Da kann es schnell ganz eng werden bei der Zeitungsproduktion.
Artikel drucken Artikel einbetten
Druckereichef Jörg Schild-Müller (links) im Steuerungszentrum der neuen Rotation in Bamberg. Foto: Barbara Herbst
Druckereichef Jörg Schild-Müller (links) im Steuerungszentrum der neuen Rotation in Bamberg. Foto: Barbara Herbst
Ärgerlich vor allem dann, wenn eine nagelneue Rotationsmaschine, vor der ersten Inbetriebnahme auf Herz und Nieren geprüft, auf einmal nicht so will, wie sich das Druckereichef Jörg Schild-Müller vorstellt.

Der Nahezukomplettausfall am Donnerstag brachte ihn und die Druckerkollegen ganz schön ins Rotieren. Am Freitag konnte der Schaden wieder behoben werden.

Am 18. September soll die neue Rotation übrigens eingeweiht werden. Und dann besteht auch für unsere Leser die Möglichkeit, die Anlage einmal ausgiebig zu inspizieren. Deren komplexe Systematik erklärt denn auch so manche Startschwierigkeit.
Verwandte Artikel

Kommentare (4)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren