Bamberg
Kabarett

In Bamberg: Die PrimaTonnen schlagen zurück

Kein Blatt vor den Mund nehmen die PrimaTonnen, die sich beim Bamberger Publikum am Freitag, 13., zurückmelden. Vorab wetterte Bettina von Haken gegen den "Schlankheitswahn", dem sie auf kreative Weise zu begegnen weiß. Zudem gibt's Videos von den Kabarettistinnen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bettina von Haken und Edeltraud Rey alias PrimaTonnen  Foto: pr
Bettina von Haken und Edeltraud Rey alias PrimaTonnen Foto: pr
"Plan B" steht an: "Bayrisch, barock und boshaft" geben sich die PrimaTonnen, die am kommenden Freitag, 13., in der Domstadt in die Offensive gehen. Ein idealer Termin für zwei Vollblut-Grazien, die respektlose Lieder singen und gegen alles anklingen, was ihnen sauer aufstößt. Wobei sich die Kabarettistinnen am liebsten selbst aufs Korn nehmen. Wir sprachen mit Bettina von Haken über ihre Mission als PrimaTonne, die sich Zuschauern quer durch die Republik zuliebe gern "die Goschn verbrennt".


Widerwillige Bayern

Nicht zum ersten Mal meldet sich das bajuwarische Duo am 13. März in Bamberg zu Wort, um das fränkische Zwerchfell mit voller Wucht zu erschüttern. "Franken sind zwar widerwillige Bayern, aber auch alles andere als spröde", meint Bettina von Haken, die die Region wie Edeltraud Rey zu schätzen lernte.
"In Franken sind wir der guten Küche wegen sogar besonders gefräßig." Ausgiebig möchte die Münchnerin als erklärter Gerstensaftfan somit auch das kulinarische Spektrum der Bierstadt auskundschaften.

Was reizt die PrimaTonnen daran, über sich selbst bei jeder Gelegenheit abzulästern? "Immer nur auf anderen herumzuhacken, ist langweilig. Darum stehen wir auf Selbstironie", so Bettina von Haken, die mit 14 Jahren schon zu schauspielern begann, um später in TV-Serien und dem "Komödienstadel" das Publikum zu becircen. "Weil wir nicht wirklich schlank waren, wählten wir vor Jahren für unser Weiberkabarett ja auch den Namen PrimaTonnen. "Wobei ich doppelgewichtig auftreten muss, um Edeltraut als Tönnchen auszugleichen."


Nicht in Sack und Asche gehen
Wortgewaltig, wie sie sind, sehen sich die PrimaTonnen als Kämpferinnen "gegen den Schlankheitswahn". Beide wuchern lieber mit Pfunden statt gegen jedes Gramm mit Härte vorzugehen und dabei nur den Jo-Jo-Effekt zu bedienen. "Dick zu sein, bedeutet eben keineswegs, in Sack und Asche gehen zu müssen", meint Bettina von Haken, die diese Message landauf und landab unters Publikum bringt.

Ja, als Dreamteam aus dem Freistaat eroberten die PrimaTonnen längst auch ferne Gefilde jenseits des Bratwurstäquators. Gibt's das Duo im hohen Norden etwa in einer plattdeutschen Variante? "Nein. Wir müssen mit dem Ohnsorg-Theater leben, also hat man sich dort im Gegenzug auf uns einzustellen", so Bettina von Haken. Nur notfalls zaubert Partnerin Rey ein "Übersetzungsblatt" aus dem Hut, wenn wieder "zungenbrecherische" bayerische Spezialausdrücke Nordlichter vollends zu verwirren drohen.


Große und kleine Schwächen
In ihrem neuesten Programm "Plan B" befassen sich die PrimaTonnen wieder mit so manchem, was ihnen gehörig gegen den Strich geht. Das Rauchverbot wird zum Thema, Polizeikontrollen werden satirisch aufbereitet. Große und kleine Schwächen ihrer Umwelt nehmen die beiden Grazien aufs Korn, wobei der moralische Zeigefinger nie zu tief in die Seele der Zuhörer bohren soll. "Es darf herzlich gelacht werden!"

Humorvolle, politisch aber oft völlig unkorrekte Lösungsansätze bieten die PrimaTonnen textend und trällernd. So kann sich das Publikum auf denkbar unkonventionelle Gesangsparodien freuen. Da werden Volkslieder zweckentfremdet - bis hin zu "Mariechen saß weinend im Garten". Da wird gerappt, was das Zeug hält. Ein "wahrer Orkan bayerischer Frauenpower soll den Zuschauerraum" erreichen, versprechen die PrimaTonnen. Wobei Edeltraud Rey das Publikum mit ihrer Gitarre zu verzaubern sucht, mit "stets charmanter Boshaftigkeit und hintergründigem Witz". Auch sie schrieb im zarten Alter von 15 Jahren bereits erste bairische Lieder, tourte damit und gewann zahlreiche Talentwettbewerbe, wie auf der Homepage des Duos nachzulesen ist.

Tickets sichern
Es gilt, sich rechtzeitig Tickets für das Gastspiel der PrimaTonnen im Theater am Michelsberg zu sichern. Karten sind unter der Nummer 0951/30290988 und info@tam.ag erhältlich.
 



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren