Coburg

Ich weiß, wie du heute Nacht gefahren bist!

Die Telematik-Tarife der Autoversicherer bringen Vor- und Nachteile. Aber die Diskussion darüber wird irgendwann überholt sein, meint unser Kommentator.
Artikel drucken Artikel einbetten
Vollgas - dann hart auf die Bremse: Ein solcher Fahrstil zahlt sich bei Telematik-Versicherungen nicht aus. Denn bei diesen Tarifen wirkt sich die Fahrweise auf die Prämie aus. Foto: Thinkstock
Vollgas - dann hart auf die Bremse: Ein solcher Fahrstil zahlt sich bei Telematik-Versicherungen nicht aus. Denn bei diesen Tarifen wirkt sich die Fahrweise auf die Prämie aus. Foto: Thinkstock
Seien wir realistisch! Niemand kann eine Technik vollständig aufhalten, die neben Nachteilen auch diverse praktische Vorzüge bietet. Mit Telematik im Auto wird jede Fahrt aufgezeichnet und kann analysiert werden - Tag und Nacht. Eine vorsichtigere und wirtschaftlichere Fahrweise wäre die Folge - und damit auch weniger Verkehrsunfälle. Bei einem Diebstahl kann das Fahrzeug zudem geortet und wiedergefunden werden.

Die Berechnung der Versicherungsbeiträge anhand des Fahrverhaltens wäre außerdem gerechter. Bisher zahlt jemand, der von A nach B umzieht oder sich ein anderes Auto kauft, plötzlich eine andere Prämie, obwohl sich sonst nichts ändert. Das ist kaum nachvollziehbar.


Persönliche Verhaltensprofile

Es bleibt dennoch der unangenehme Beigeschmack, dass ein Versicherter so weit Einblicke in seinen Alltag erlauben muss, dass persönliche Verhaltensprofile erstellt werden können. Doch was geschieht im Falle eines Verkehrsdelikts? Können die gespeicherten Daten gegen den Autofahrer verwendet werden?
Es ist ein weites Feld, das sich hier auftut und in dem Grenzen aufgesteckt werden müssen. Grenzen, die die Privatsphäre schützen. Die Möglichkeit, die Datenerhebung für bestimmte Zeit unterdrücken zu können, wie von der Allianz angekündigt, ist ein erster Schritt. Ein weiterer wäre es, die so gesammelten Daten nur kurzfristig zu speichern. Erkennt der Versicherte die ihm von seiner Versicherung mitgeteilten Scorewerte an, sollte er sie komplett vernichten können.

Die Diskussion wird sich in einigen Jahren überholt haben. Wenn automatisiertes Fahren kommt, spielt das Fahrverhalten keine Rolle mehr. Wohl aber der Datenschutz. Er bleibt ein Dauerthema der Digitalisierung.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren