Würgau

Halbzeit an der Hangbrücke bei Würgau

Die Arbeiten an der 400 Meter langen Autobahnbrücke bei Würgau schreiten sichtbar voran. Am Mittwoch wurde der sechste Abschnitt des Überbaus betoniert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Aufbau der Hangbrücke in Würgau ist zur Hälfte fertig. Foto: Matthias Hoch
Der Aufbau der Hangbrücke in Würgau ist zur Hälfte fertig. Foto: Matthias Hoch
+1 Bild
Der Neubau der Hangbrücke bei Würgau geht planmäßig voran. "Der Überbau ist über die Hälfte fertig", sagt Robert Zimmermann von der Autobahndirektion in Bayreuth. Sechs von elf Abschnitten des rund 400 Meter langen Bauwerks sind fertig gestellt. Am Mittwoch lief bereits ab drei Uhr morgens die Betonage des sechsten Abschnitts. "Normalerweise starten wir um 5.30 Uhr", erklärt der Ingenieur. Dass es dieses Mal eine Ausnahme gab, lag am Lieferanten aus Thurnau, der am Nachmittag noch andere Kunden versorgen musste.


Pro Abschnitt 500 Kubikmeter Beton

Aber klar ist auch: Die Brückenkonstrukteure wollen mit dem frühen Arbeitsbeginn verhindern, dass die Betonmischer, die von Thurnau nach Würgau rollen, in den Berufsverkehr geraten. Ein Stau könnte zu Verzögerungen beim Betonieren führen. Doch: "Das hat bisher sehr gut funktioniert", sagt Zimmermann.
Im Mittel werden pro Abschnitt zirka 70 Tonnen Stahl und 500 Kubikmeter Beton verbaut. Dazu müssen rund 65 Mischfahrzeuge innerhalb von maximal acht Stunden zur Brücke fahren. Knapp neun Tage brauche es, bis ein Abschnitt mit Vorkonstruktion, Betonage, Anspannen des Spannstahls und Versetzung der Schalung abgeschlossen sei, so Zimmermann.


Öffnung Ende Herbst

Insgesamt dauern die Arbeiten an dem südlichen Brückenteil, auf dem normalerweise die Fahrbahn der A 70 Richtung Bayreuth verläuft, über ein Jahr. Durch die Baustelle steht in beiden Richtungen nur eine Spur zur Verfügung, was immer wieder zu stockendem Verkehr und kleineren Staus führt.

Im Herbst 2015 hatten die Abrissarbeiten an der rund 47 Jahre alten südlichen Hangbrücke begonnen. Diese entsprach laut den Experten der Autobahndirektion nicht mehr dem Verkehrsstandard. Seit dem Frühjahr werden die rund 39 Meter langen und 18 Meter breiten Fahrbahnplatten betoniert. Der Bund investiert zirka 8,2 Millionen Euro in den Neubau der Brücke. Die Öffnung für den Verkehr soll im Spätherbst (Oktober/November) nach Abschluss der Oberflächenarbeiten erfolgen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren