Laden...
Giechburg
Mittelalter

Giechburg konnte Besucher kaum fassen

Eine enorme Steigerung hat nach Aussage der Veranstalter der Mittelaltermarkt auf der Giechburg erfahren. Kamen zur ersten Veranstaltung dieser Art vor Jahresfrist noch etwa 1800 Besucher, waren es am Wochenende 4500 Gäste, die sich das Spektakel des Neunkirchner Veranstalters "Flammentanz" nicht entgehen lassen wollten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Foto: Matthias Hoch
Foto: Matthias Hoch
Am Sonntag musste der Zugang aus Sicherheitsgründen sogar für etwa eine halbe Stunde gesperrt werden - der Hof der Giechburg sei zwar eine tolle Kulisse für eine solche Sache, man müsse aber auch an die Sicherheit denken, betonte Patrick Neuhäuser, der die Besucher dafür um Verständnis bittet. Die Stärke des "Flammentanz"-Marktes sieht er in der Authentizität mit vielen Facetten wie zum Beispiel einem Runenstand oder dem "Medikus", der viele Fragen zu selbst gemachten Salben und Kräutermittelchen zu beantworten wusste. Glasbläser, Gaukler (Foto), Marionettentheater und Märchenerzähler lockten vor allem die Kinder an.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren