Bamberg
Familie

Geburt in Oberfranken: Entbindungskliniken und Geburtshäuser

Vor der Entbindung gibt es einiges zu erledigen - auch die Wahl des Geburtsortes. Wir stellen Entbindungskliniken und Geburtshäuser in Oberfranken vor.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wer sein Kind in Franken zur Welt bringen will, hat einige Optionen zur Auswahl. Wir stellen Möglichkeiten zur Geburt in Oberfranken vor.
Wer sein Kind in Franken zur Welt bringen will, hat einige Optionen zur Auswahl. Wir stellen Möglichkeiten zur Geburt in Oberfranken vor.
Wer einen Ort zur Geburt seines Kindes sucht, hat einige Optionen. Hausgeburt, Klinik, Geburtshaus - jeder kann selbst entscheiden, wo ihm Ausstattung und Atmosphäre am meisten zusagen. Wir stellen Kliniken und Geburtshäuser in Oberfranken vor.


Geburt im Landkreis Bamberg: Klinikum und Geburtshaus


Im Klinikum Bamberg kommen jährlich fast 2.000 Kinder zur Welt. Das Krankenhaus ist als Perinatalzentrum Level 1 ausgerüstet und betreut auch Frühgeburten und Risikoschwangere. Kinder, die medizinisch speziell versorgt werden müssen, können direkt in der Kinderklinik Bamberg untergebracht werden. Wer nach der Geburt möglichst schnell nach Hause möchte, kann dort auch ambulant entbinden. Ansonsten halten sich Mutter und Kind noch einige Tage auf der Wochenstation auf. Alle weiteren Infos zur Geburt im Klinikum Bamberg gibt es auf der Homepage.

Das Geburtshaus Bamberg bietet ambulante Geburten in den eigenen Räumen am Heinrich-Weber-Platz an. Die ansässigen Hebammen bieten Vor- und Nachsorge auch für Schwangere an, die nicht im Geburtshaus entbinden möchten. Auch Hausgeburten werden betreut. Weitere Infos finden auf Homepage: Geburtshaus Bamberg


Geburt im Landkreis Bayreuth: Auch hier gibt es ein Geburtshaus


Im Klinikum Bayreuth finden Schwangere ein Perinatalzentrum der höchsten Versorgungsstufe vor. Vor und nach der Geburt stehen Kinderärzte, Neonatologen, Kinderchirurgen und Humangenetiker bereit. Wer in Bayreuth entbinden möchte, findet auf der Homepage der Geburtshilfe Bayreuth weitere Informationen.

Auch eine Entbindung in Pegnitz ist möglich. In der Sana Klinik Pegnitz werden pro Jahr etwa 400 Kinder geboren. Zwei Gynäkologen und vier Hebammen betreuen die Belegabteilung Geburtshilfe. Wer sich über die Geburt in Pegnitz informieren möchte, findet auf der Homepage alle weiteren Informationen.

Wer nicht in einer Klinik entbinden möchte, für den bietet die Hebammenpraxis Bayreuth auch ein Geburtszimmer an. Wie in einem Geburtshaus kann dort unter Anleitung von Hebammen entbunden werden - auch Hausgeburten werden betreut. Alle Infos zur Geburt in der Hebammenpraxis Bayreuth finden Sie auf der Homepage.


Geburt im Landkreis Coburg


Zur Entbindung in Coburg steht das Klinikum Coburg zur Verfügung. Eine Kinderklinik ist im Klinikum ebenfalls vorhanden. Als Perinatalzentrum der Stufe I kann das Krankenhaus auch Frühgeburten vor der 30. Schwangerschaftswoche betreuen. Alle Infos zur Geburt im Klinikum Coburgfinden Sie auf der Homepage.

Geburt im Landkreis Forchheim

Auch im Klinikum Forchheim finden Schwangere eine Entbindungs-Station vor. Nach der Geburt werden Mutter und Kind auf der Wochenstation untergebracht, wo auch Familienzimmer angeboten werden. Alle Informationen zur Entbindung in Forchheim finden Sie auf der Homepage.



Geburt im Landkreis Hof: Klinik oder Geburtshaus


Im Sana Klinikum Hof können auch Schwangere mit einer Frühgeburt entbinden. Das Krankenhaus ist als Perinatalzentrum Level II ausgestattet und kann Frühchen versorgen, die ab der 30. Schwangerschaftswoche geboren werden. Auf der Wochenstation werden Mama und Kind anschließend gemeinsam versorgt. Wer sich für eine Entbindung im Klinikum Hofinteressiert, findet auf der Homepage alle Informationen.

Auch ein Geburtshaus ist im Landkreis Hof angesiedelt. Im Geburtshaus "Rehau 2k" in Rehau kümmert sich ein Team aus zwei Hebammen, einer Hauswirtschafterin und einem Frauenarzt um Schwangere und Mütter. Wer möchte, kann sein Kind dort ambulant zur Welt bringen. Auch zur Vor- und Nachsorge stehen die Hebammen Schwangeren zur Verfügung. Alle Infos zur Entbindung im Geburtshaus Rehau finden Sie auf der Homepage.

Geburt im Landkreis Kronach

In der Helios Klinik in Kronach werden pro Tag etwa ein bis zwei Kinder geboren. Im Anschluss an die Entbindung werden Mutter und Kind gemeinsam auf der Wochenstation untergebracht. Alle Infos zur Geburt in Kronach und zu weiteren Angeboten finden Sie auf den Seiten der Helios Klinik.


Geburt im Landkreis Kulmbach


Wer im Landkreis Kulmbach eine Möglichkeit zur Entbindung sucht, findet im Klinikum Kulmbach eine Geburtshilfe-Station. Ein Kinderarzt ist vor Ort, um Neugeborene zu betreuuen. Deswegen können laut Klinik-Homepage auch Frühchen ab der 34./35. Schwangerschaftswoche betreut werden. Von der WHO und Unicef wurde das Klinikum Kulmbach als babyfreundliche Klinik zertifiziert. Alle Infos zur Geburt im Klinikum Kulmbachgibt das Krankenhaus auf seiner Homepage.


Geburt im Landkreis Lichtenfels

Im Landkreis Lichtenfels bietet das Helmut-G.-Walther-Klinikum Lichtenfels eine Geburtshilfe-Station an. Rund 500 Geburten finden pro Jahr in den Kreißsälen dort statt. Laut Angaben der Klinik können auch Hochrisikoschwangerschaften dort betreut werden. Wer sich für eine Entbindung im Klinikum Lichtenfelsinteressiert, findet auf den Seiten der regiomed-Kliniken alle nötigen Informationen.

Geburt im Landkreis Wunsiedel


Für Entbindungen im Landkreis Wunsiedel gibt es eine Geburtshilfe-Station in Marktredwitz. Das Klinikum Fichtelgebirge bietet die Möglichkeit, die Geburt ambulant oder mit einem stationären Aufenthalt durchzuführen. Auch geplante Kaiserschnitte können dort durchgeführt werden. Mehr Informationen zur Geburt in Marktredwitz finden Sie auf der Homepage.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.