Laden...
Hirschaid
Fasching

"Fünfte Jahreszeit" in Hirschaid eröffnet

Das neue Hirschaider Prinzenpaar Prinz Markus III. mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Jasmin I. wurde inthronisiert.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Klaus Homann übergibt den Rathausschlüssel an das Prinzenpaar. Fotos: Andrea Spörlein
Bürgermeister Klaus Homann übergibt den Rathausschlüssel an das Prinzenpaar. Fotos: Andrea Spörlein
+8 Bilder
Mit viel "Häschaad Helau", zahlreichen Schunkelrunden, dem ein oder anderen Gläschen Sekt und vielen neuen Faschingsorden wurde das neue Hirschaider Prinzenpaar Prinz Markus III. mit seiner Lieblichkeit Prinzessin Jasmin I. inthronisiert. Das Hirschaider Möbelhaus XXXLNeubert bietet traditionsgemäß die dafür notwendige Kulisse. Neben dem Hirschaider Elferrat, der wohl die Bonbons für die Kinder gemopst hatte, konnten auch Gäste vom MCC Mainleus, vom Karnevalsverein aus Sonneberg und der Vizepräsident der Prinzengarde Berlin mit seiner Frau begrüßt werden.

Das neue Prinzenpaar, im normalen Leben auch miteinander verheiratet, übernahm formvollendet seine Amtsgeschäfte und meisterte den ersten Prolog mit Bravour. Dafür sah man dann großzügig darüber hinweg, dass beide "Reigschlafta" sind, schließlich kommt der Prinz aus Weilersbach und die Prinzessin sogar aus Thüringen und beide sind nun im Juliushof zu Hause.

Für die musikalische Umrahmung sorgte der neue "Hofmusikus" Werner Krapfenbauer und natürlich tanzten die Mädels von der "Neubert-Garde" und die Junioren-Garde vom Verein TanzRhythmus fürs neue Prinzenpaar.
Bürgermeister Klaus Homann (CSU) übergab ohne großen Widerstand den Rathaus- und den Tresorschlüssel. Da dieser bekanntlich ja ziemlich leer ist, hofft er vermutlich auch diese Mal vergeblich, dass das närrische Volk den Gemeindesäckel füllt. Dafür wurde ihm freundlich mit Küsschen und Faschingsorden gedankt und er durfte mit der Prinzessin Jasmin I. den ersten Walzer tanzen.


Es gibt noch Restkarten

Die neue Sitzungspräsidentin Gerlinde Stache, die das Amt im letzten Jahr von Romana Gensel übernommen hatte, führte gekonnt und routiniert durchs Programm. Sie lud darüber hinaus alle Anwesenden zur Hirschaider Prunksitzung am 11. und 12. Februar in die Jahnhalle ein. Restkarten gibt es noch.

Die närrische Gesellschaft zog nach dem Ende der Veranstaltung schwungvoll weiter zur Brauerei Kraus, um die Inthronisation ausklingen zu lassen und sich auf die in diesem Jahr recht lange Faschingszeit einzustimmen.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren