Bamberg
Adventsaktion

Franken helfen Franken: Leser öffneten Herzen und Geldbeutel

Mit diesem Ergebnis hat wohl niemand gerechnet. 23.378 Euro haben unsere Leser in der Adventsaktion von "Franken helfen Franken" nur für die Bamberger Wärmestube gespendet - und noch einmal fast 20.000 Euro für weitere Hilfsprojekte im Verbreitungsgebiet.
Artikel drucken Artikel einbetten
Peter Klein, hauptamtlicher Mitarbeiter bei "Menschen in Not", im Beratungsgespräch mit einer Besucherin. Foto: Matthias Hoch/Archiv
Peter Klein, hauptamtlicher Mitarbeiter bei "Menschen in Not", im Beratungsgespräch mit einer Besucherin. Foto: Matthias Hoch/Archiv
Die Adventsaktion des Vereins "Franken helfen Franken" unter dem Dach der Mediengruppe Oberfranken fand im ganzen Verbreitungsgebiet ein enormes Echo. Bis zum Mittag des 23. Dezember gingen Spenden in Höhe von insgesamt 41.821 Euro für die neun von den jeweiligen Lokalredaktionen unser Zeitungen ausgesuchten gemeinnützigen Projekte ein.

Über die mit Abstand meisten Spenden kann sich der Bamberger Treffpunkt "Menschen in Not" freuen. 23.378 Euro haben unsere Leser zweckgebunden auf das "Franken helfen Franken"-Konto 302 194 501 bei der Sparkasse Bamberg (BLZ 770 500 0) für die "Wärmestube" eingezahlt. Das Geld dient, wie berichtet, dazu, die Finanzierung des laufenden Treffpunkt-Betriebs mit seinen zahlreichen flankierenden Angeboten und einer angeschlossenen Beratungsstelle für Wohnungslose sicher zu stellen.

Die Übergabe ist nach den Weihnachtsferien geplant. Bis dahin können weiterhin Spenden unter dem Stichwort "Wärmestube" eingezahlt werden.


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren