Am Freitag gegen 17.45 Uhr ist es im westlichen Landkreis Bamberg zu einem Flächenbrand gekommen.

Die Rauchsäule des brennenden Rapsfeldes war kilometerweit zu sehen. Insgesamt 120 Feuerwehrleute hatten den Brand nach etwa einer Stunde unter Kontrolle. Landwirte unterstützen die Löscharbeiten. Sie fuhren mit vier Gülletanks Wasser auf die zwei Felder aus.

Der alarmierte Pendelverkehrszug mit Tanklöschfahrzeugen aus dem ganzen Landkreis Bamberg mit zusätzlich 50 weiteren Einsatzkräften konnte den Einsatz noch während der Anfahrt abbrechen.

Nachdem ein Landwirt am Nachmittag mit dem Raps-Dreschen begonnen hatte, entzündete ein Steinschlag am Mähwerk des Fahrzeuges das Feld. Sofort kam es zum Flächenbrand.

Die komplette Ernte wurde ein Raub der Flammen. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von 16.000 Euro.


Folgende Feuerwehren waren im Einsatz: Lisberg, Prölsdorf, Stegaurach, Burgebrach, Walsdorf, Schönbrunn, Zettmannsdorf, Trabelsdorf, Treppendorf und Hirschbrunn.